Zukunft mit Solarenergie: SUNSET Energietechnik GmbH setzt auf Erneuerbare Energien

Zukunft mit Solarenergie: SUNSET Energietechnik GmbH setzt auf Erneuerbare Energien

Sonnenenergie aus Mittelfranken


Adelsdorf (April 2019) Dank 40 Jahren Erfahrung und viel Liebe zum Detail gilt die SUNSET Energietechnik GmbH aus dem mittelfränkischen Adelsdorf als Vorreiter in der Solartechnologie. Das Unternehmen unterstützt Projekte in der ganzen Welt.

Unternehmensgründer Olaf Fleck träumte schon zu Studienzeiten davon, eines Tages die Welt zu verändern. „Dass daraus dann mal eine Firma wird, das hat mich selbst überrascht", gesteht er. 1979 entstand aus den ideologischen Träumereien die SUNSET Energietechnik GmbH. Das Unternehmen produziert Solarmodule sowie Komplettsysteme für die Solarstromerzeugung und Solarthermie. Dabei ist SUNSET weltweit aktiv und erfolgreich. An Flecks Einstellung hat sich bis heute jedoch nichts geändert: „Natürlich ist es schön, wenn der Umsatz stimmt, aber eigentlich kämpfen wir für den Kunden, dass es dem nach der Umsetzung unseres Projektes besser geht als vorher!"

In der ganzen Welt unterwegs

Rund 70 Prozent Exportquote kann das Unternehmen inzwischen vorweisen. „Meine persönlichen Ambitionen in der Welt unterwegs zu sein, konnten mir einige Türen öffnen", sagt Fleck. So konnte sich SUNSET Energietechnik bereits in den 70er Jahren Aufträge in Mali, Tunesien oder Libyen sichern. Inzwischen hat das Solarunternehmen Projekte in der ganzen Welt: Vor allem mit Großprojekten in Afrika oder Südamerika konnte sich das Unternehmen einen Namen machen. Von Bolivien, über Sambia oder auch Indonesien –  nur mit den arabischen Ländern will es bislang nicht so recht klappen. Es fehle dort an Langzeitvisionen: Preis vor Qualität, günstig statt hochwertig sei die gängige Divise.

Regelmäßig nehmen Olaf Fleck und sein Team an Veranstaltungen oder Auslandsmessen der IHK oder AHK teil, zuletzt zum Beispiel an einer Unternehmerreise zur Elfenbeinküste. Zum Netzwerken sei die Kooperation mit den Kammern unverzichtbar; es seien dabei bereits wertvolle Kontakte zustande gekommen. Laut Fleck sei es dabei extrem wichtig das Netzwerk deutscher Unternehmen zu kräftigen und auch mal Flagge zu zeigen. „Made in Germany ist ein wertvolles Qualitätsmerkmal. Daher gilt es: Allianzen schmieden! Kräfte bündeln! Und das branchenübergreifend!" 

dena-RES-Projekt in Angola

Für Unternehmer, die selbst den Auslandsgang wagen wollen, hat Fleck eigentlich nur einen Rat: Einen langen Atem, gepaart mit einer Mischung Abenteuerlust und einem Quentchen gesunder Vorsicht! Viele Aufträge der SUNSET Energietechnik GmbH werden oft stark zeitversetzt realisiert und wurden bereits viele Jahre vorher in Gang gesetzt, sind aber jetzt erst angelaufen. In Bolivien beispielsweise kümmerte sich das Adelsdorfer Unternehmen jüngst um eine komplette Dorfversorgung. Auch im Tourismussektor ist SUNSET Energietechnik ein gefragter Partner. So gab es Projekte wie das Governors Camp in der Massaii Mara in Kenia oder die Chikunto Safaris Zambias Loges, die erst im April 2018 in Sambia eröffneten. Für die Lodges fertigte SUNSET Solaranlagen für den Bereich Solarstrom und Wärme. Im Rahmen des Renewable-Energy-Solutions-Programm der Exportiniative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützte SUNSET den Bau einer Schule sowie einer Missionsstation in Angola.