ML-Design macht´s einfach!

Großostheim. - „Wow! - Ein echter 'hidden champion'“ ist immer öfter die erste Reaktion, die wohl nicht nur dem Motorsportfan rausrutscht, wenn er die Bilder und Kundenliste der Firma ML-Design aus dem unterfränkischen Großostheim betrachtet.

  • Denn darunter befinden sich führende deutsche Automobilmarken, unter anderem AUDI, BMW oder Porsche, die das Unternehmen im Bereich Motorsport betreut, erklärt Geschäftsführer Bernd Hock. ML-Design verleiht und „managed“ Motorsportequipment für die Race-Boxen, wie Schränke, Böden, Lichtsysteme, Stellwände, Luftequipment, IT Equipment, Absauganlagen oder Ingenieurs-arbeitsplätze. „Wir planen, entwickeln und produzieren demnach komplette Boxen-Lösungen für die großen Rennställe und übernehmen dabei auch noch die gesamte Logistik,“ so Bernd Hock.
  • Die 24 Stunden von Le Mans und die internationale DTM-Serie sind die Bereiche, in denen sich die ML-Design-Spezialisten hauptsächlich bewegen. „Egal, wo auf der Welt ein Rennen stattfindet, kümmern wir uns gemeinsam mit den Speditionen um die Logistik und die Transporte.“ Dazu zählen die Erstellung von Zollpapieren und Carnets ATA fürs Ausland wie etwa für Russland und Japan. Für Überseeziele, wie USA, Mexiko, China, Japan, Bahrain werden bei ML-Design die Schiffscontainer verladen und zum Hafen transportiert. „Das Projekt Moskau hingegen haben wir komplett mit eigenen LKW's und eigenen Fahrern umgesetzt“, berichtet Bernd Hock.
  • 'Egal wo – wir sind dabei!'
    "Egal wo – wir sind dabei!"
    Das Unternehmen ist im Besitz von Bernd Hock, der es 2015 vom Gründer Michael Canisius übernommen hat. Mittlereile arbeiten 16 hochqualifizierte Spezialisten bei ML-Design und deren Motto ist klar und simpel: „Wir machen´s einfach.“ Das Wichtigste ist dabei der Servicecharakter: "Egal, wo wir auf der Welt Motorsportteams unterstützen können, ist ML-Design stets mit professioneller Leidenschaft dabei!" so der Geschäftsführer. Nach den bisherigen Erfahrungen war und ist Moskau allein schon wegen der Fahrtstrecke jedes Jahr auch eine echte Herausforderung für das Team. So fuhren beispielsweise alle LKW ab der Stadtgrenze Moskaus bis zur Rennstrecke in einem bewachten Konvoi, so Bernd Hock.
  • 'Egal wo – wir sind dabei!'
    Auf was sollte man beim Gang ins Auslandsgeschäft unbedingt achten? „Auf jeden Fall die örtliche IHK kontaktieren und sich über die Besonderheiten im jeweiligen Land informieren“, rät Bernd Hock. Wichtig seien auch die Vorabinformationen zum Thema Arbeitsgenehmigung. Gute Erfahrung hat der ML-Design-Chef auch mit dem Knowhow der Auslandsspezialisten von Speditionen gemacht.
  • To be continued...
    To be continued...
    Und der Erfolgskurs geht weiter: „Im Moment haben wir die Formel E im Fokus“, verrät Firmenchef Hock. Es gab aber auch schon Gespräche, Formel-1-Teams mit den Produkten und Dienstleistungen von ML-Design zu unterstützen. Man darf gespannt sein.+++Karoline Rübsam