Russland - Interesse an Investitionen?

Russland - Interesse an Investitionen?

Besuch mit bayerischen Unternehmen


Moskau (04.03.2019) Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Russischen Förderatino, besucht mit interessierten bayerischen Unternehmen die Wirtschaftszone in Moskau

Hintergrund: Auf 142 Hektar sind 132 Firmen in der Sonderwirtschaftszone Technopolis bereits angesiedelt. Russland ist massiv bestrebt sich von seiner Abhängigkeit als Importeur zu lösen und fördert die Produktion im eigenen Land. Dabei steht die Etablierung von High-Tech-Industrien im Fokus. Ausländischen Investitionen steht man in Russland offen gegenüber. Moskau ist dabei wirtschaftlich ein lohnendes Zentrum dieser Entwicklung. Sonderwirtschaftszonen sind in Russland ein bevorzugtes Instrument zum Anwerben von Investoren. Deutsche Unternehmen nutzen bereits die Vorteile und lokalisieren ihre Produktion.

Investionsmöglichkeiten in der Sonderwirtschaftszone

In der Sonderwirtschaftszone erhalten Investoren Vergünstigungen auf Vermögens-, Körperschafts- und Transportsteuern. Niedrigere Zölle, eine ausgebaute Infrastruktur mit Straßen- und Flughafenanbindung, Strom-, Gas- und Wasserversorgung sowie administrative Unterstützung runden das Angebot ab.

Falls Ihr Unternehmen entsprechende Pläne hat, würde sich die Bayerische Repräsentanz in der Russischen Föderation über Rückmeldung an Herrn Treumann, Bereichsleiter International, IHK Würzburg-Schweinfurt, Tel. 0931 4194 353, E-Mail. kurt.treumann@wuerzburg.ihk.de freuen.

Diese Informationen sind vorläufig:

Ziel der Reise: Potentiellen bayerischen Investoren Einblick in die Funktionsweise der Sonderwirtschaftszone Moskaus gewähren und ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile verschaffen
Datum: Ende Mai


Geplante Agenda:
1. Tag: Anreise nach Moskau Sheremetyevo, Transfer in das Hotel, Runder Tisch zum Thema „Investitionen in russischen Sonderwirtschaftszonen – Pro und Contra“ mit Beteiligung von Unternehmens- und Behördenvertretern, anschließend bayerischer Abend mit Stehempfang.
2.Tag: Besuch der Sonderwirtschaftszone Technopolis. Abends Rückflug nach München.
Kosten: Flug-, Transfer- und Hotelkosten. Organisatorisch unterstützt die Repräsentanz bei der Auswahl des Hotels sowie Transfer.