Mexiko Delegationsreise: Noch Plätze frei!

Mexiko Delegationsreise: Noch Plätze frei!

Mexiko: Kontakte knüpfen


München (31.01.2019) - Stationen der Reise mit Wirtschaftsstaatssekretär Weigelt, die u.a. anlässlich der Eröffnung des neuen BMW-Werks in San Luis Potosí am 06.06.2019 stattfindet, sind Querétaro, Guadalajara, San Luis Potosí und Mexiko City.

Das Angebot der Reise richtet sich an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen und Institutionen aus den Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Umwelttechnologie (Wasser) sowie Lebensmittel- und Getränketechnologie (einschließlich Verpackungstechnologie).

Ziele

Ziele der Delegationsreise sind die Erschließung und Vertiefung von Geschäftschancen und Kooperationsmöglichkeiten mit in Mexiko ansässigen internationalen und nationalen Unternehmen sowie strategischen Partnern aus Privatwirtschaft und öffentlichem Bereich. Geboten werden Kooperations-/Netzwerktreffen, Workshops, politische Gespräche und Unternehmensbesuche.

Mexiko ist aufgrund seiner Integration in den nordamerikanischen Wirtschaftsraum und eines Netzwerks weltweiter Freihandelsabkommen mittlerweile wichtigster Industriestandort Lateinamerikas. Die Fortführung des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA durch USMCA, die Modernisierung des Freihandelsabkommens mit der EU sowie Mexikos Beitritt zu TPP bestätigen und festigen diesen Kurs. Neben den stark exportgetriebenen Bereichen Automobilproduktion und Elektronik sind die Agrar- und Lebensmittelindustrie, die Chemie- und Werkstoffindustrie sowie die Bergbau- und Erdölindustrie wichtige Säulen der mexikanischen Wirtschaft. Die neue mexikanische Regierung setzt auf die innere Konsolidierung und Integration des Landes. Innovative Technologien und private Investitionen werden benötigt. Deutschland und insbesondere Bayern sind hierbei Wunschpartner.

In San Luis Potosí wird die Delegation an der Eröffnung des neuen BMW-Werks teilnehmen. Im Bereich Medizintechnik steht die Suche nach Vertriebspartnern sowie der Besuch der Medizintechnikmesse Expomed 2019 (Mexiko City) mit bayerischem Gemeinschaftsstand im Fokus. Im Bereich Umwelttechnologie werden den Entscheidungsträgern vor Ort Lösungen bayerischer Anbieter für die Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen beim Thema Wasser präsentiert.

Wenn Sie gerne auf der Reise dabei sein möchten, teilen Sie uns bitte zunächst unverbindlich hier Ihr Interesse mit.

Ihre Ansprechpartner für

  • Fragen organisatorischer Art:

Herr Marco Flasch

Tel. +49 89 660566-202, Fax -150

Email: mflasch@bayern-international.de