Brexit-Notfallplan der EU

Brexit-Notfallplan der EU

„No deal“-Aktionsplan wird umgesetzt


München (08.01.2019) - Die EU-Kommission setzt den „No deal“-Aktionsplan um und trifft damit unter anderem für ‎Luftverkehr, Bürgerrechte und Finanzdienstleistungen Vorsorge.

Das Vereinigte Königreich wird die Europäische Union in weniger als 100 Tagen verlassen. ‎Angesichts der anhaltenden Unsicherheit in Bezug auf die Ratifizierung ‎des zwischen der EU und dem VK am 25.11.2018 auf Ebene der Chefunterhändler ‎vereinbarten Austrittsabkommens seitens des britischen Unterhauses, hat die Europäische Kommission mit der Umsetzung ihres ‎Aktionsplans für den Notfall begonnen. Dies steht im Einklang mit der Zusage der Kommission, ‎bis Ende des Jahres alle erforderlichen Vorschläge für ein „No deal“-Szenario anzunehmen, wie ‎sie in ihrer zweiten Mitteilung zur Vorbereitung auf den Brexit vom 13.11.2018 dargelegt ‎sind.‎

Pressemeldung der EU-Kommission zum Notfallplan

Quelle: News IHK München/Europäische Kommission