Italien steht auf deutsche Produkte

Italien steht auf deutsche Produkte

IHK München veranstaltet Wirtschaftstag Italien


München (23.08.2018) Trotz der politischen Turbulenzen nach den letzten Parlamentswahlen wächst ‎die italienische Wirtschaft kontinuierlich und stärker als in den Jahren zuvor. ‎ Es wird Zeit, sich dem italienischen Markt zu widmen und sich beim Wirtschaftstag ‎Italien zu informieren.‎

Deutschland ist mit Abstand Italiens nach wie vor wichtigster ‎Handelspartner. Die Italiener schätzen deutsche Produkte sehr und auch ‎Made in Italy ist auf den Weltmärkten ein Qualitätsversprechen. Die ‎Binnennachfrage in Italien wächst und somit auch die Nachfrage nach ‎Produkten aus dem Ausland. Bayern profitiert aufgrund der Nähe und ‎intensiven Beziehungen in besonderem Italien Maße und ist auch für ‎italienische Unternehmer weiterhin ein wichtiger und überaus attraktiver ‎Markt.‎

Seit 2017 fördert die italienische Regierung die industrielle Produktion des ‎Landes. Förderfähig sind Investitionen in Betriebsmittel und Maschinen ‎sowie 4.0-Produkte in F&E-Prozessen. Für bayerische Unternehmen ‎ergeben sich gute Absatzmöglichkeiten im Bereich industrieller Produkte ‎und Anwendungen sowie digitaler Lösungen. ‎

Informieren Sie sich!

Wenn Sie mit dem italienischen Markt liebäugeln, dann kommen Sie zum ‎Wirtschaftstag Italien. Hier erhalten Sie einen Überblick über den Markt ‎sowie über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Ihre Geschäfte in ‎Italien und Sie lernen die wichtigsten Unterschiede zwischen italienischem ‎und deutschem Recht kennen. Auch wenn Sie Mitarbeiter entsenden, ist ‎der Wirtschaftstag für Sie interessant.‎

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier. Konkrete Fragen und Anliegen zu Ihrem Italien-Geschäft und zur Suche nach ‎italienischen Geschäftspartnern können Sie zudem individuell mit den ‎Marktexperten der AHK Italien erörtern.‎

(Quelle: IHK München)