Die Top-500 Unternehmen Afrikas

Die Top-500 Unternehmen Afrikas

Südafrika führt Ranking an


Kapstadt (28.05.2018) Welche afrikanischen Unternehmen haben 2016 den größten Umsatz gemacht? Aus welchen Ländern und Branchen kommen sie? Das Wirtschaftsmagazin „The African Report“ hat erneut die Liste der 500 umsatzstärksten afrikanischen Unternehmen herausgegeben, an deren Spitze nach wie vor eine algerische Firma aus dem Erdölsektor steht.

34 der 54 Staaten Afrikas sind in der Rangliste enthalten. Südafrika dominiert mit einem Drittel gelisteter Unternehmen das Ranking (167 Unternehmen), gefolgt von Marokko (69), Ägypten (35), Nigeria (32) und der Elfenbeinküste (20). Mit jeweils 18 Unternehmen finden sich Algerien und Tunesien in der Liste wieder, gefolgt von Mauritius (15), Kenia (14) und Ghana (12). Mit jeweils nur einer Listung am schwächsten vertreten sind Äquatorialguinea, Madagaskar, Benin und Swasiland.

Diese Branchen boomen

Die Top-500-Unternehmen Afrikas setzten 2016 knapp 570 Milliarden US-Dollar (USD) um. Die besten Umsätze erzielten die Informations- und Kommunikationstechnologien (64 Milliarden US-Dollar / USD) gefolgt von Mischkonzernen mit 60 Mrd. USD sowie den Sektoren Erdöl (57 Mrd. USD), dem Großhandel (56 Mrd. USD) und dem Bergbau (43 Mrd. USD). Das vierte Jahr in Folge ging der Gesamtumsatz der gelisteten Unternehmen zurück. 2016 büßten sie 6,7 Prozent ihrer Umsätze ein. Dies ist zwar ein moderaterer Rückgang als im Jahr zuvor (2015: -12,6 %), dennoch ein Indikator für schwierigere Geschäftsbedingungen und notwendige Reformen in der Unternehmensführung.

Erdöl dominiert

Mit einem Umsatz von 30,2 und 17,3 Mrd. USD dominieren mit dem Erdölunternehmen Sonatrach und der Steinhoff International Holding aus dem Holz- und Papiergewebe zwei algerische Firmen die Top-500-Liste. Wobei Sonatrach in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Ölkrise mehr als die Hälfte seines Umsatzes einbüßte (2014 waren es noch 67,8 Mrd. USD). Auch im Erdölgeschäft ist, das mit 14,7 Mrd. USD dritterfolgreichste Unternehmen des Kontinents, Sonangol aus Südafrika. Mit etwas mehr als 13 Mrd. USD liegt das angolanische Konglomerat Bidvest Group auf dem vierten Platz. Den fünften Rang nimmt mit 12,8 Mrd. USD der Energiemonopolist Eskom aus Südafrika ein.

So wie die Top-500 wird auch die Liste der 50 erfolgreichsten Unternehmen von Firmen aus Südafrika dominiert. Die aufgeführte Grafik zeigt einen Auszug aus der Rangliste der Top-500 afrikanischen Unternehmen. Die Rangliste ist in voller Länge in der Februar-Ausgabe 2018 der „The African Report“ enthalten. Der Einzelabruf des 100-seitigen Magazins kostet 3,49 € (Stand: Mai 2018).

>>> Denn vollständigen Text lesen Sie im Artikel bei blog:subsahara-afrika.

(Quelle: Blog Subsahara-Afrika der IHK Mittlerer Niederrhein)