Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Vereinfachung der Kosmetikrichtlinie - Ihr Beitrag zählt!

München (31. Januar 2007) - Die Europäische Kommission plant eine Vereinfachung der Kosmetikrichtlinie und bittet Kosmetikunternehmen, mit Ihren Erfahrungen hierzu beizutragen. Einsendeschluss: 16. März 2007.

Die Europäische Kommission plant eine Vereinfachung der Kosmetikrichtlinie (Richtlinie 76/768/EWG) in Form einer Neufassung.

Betroffene werden gebeten, zu drei Hauptpunkten Stellung zu nehmen:

  • Erleichterung der gesetzlichen Bestimmungen mit der Absicht, die Verwaltungskosten in Ihrem Unternehmen zu reduzieren (siehe Abschnitt 1 des Konsultationsdokuments);
  • Einführung von Elementen der Gesetzgebungstechnik des „new approach” zur Vereinfachung und Verbesserung der Wirksamkeit der Rechtsvorschriften , d.h. Aufstellung von allgemeinen „grundlegenden Anforderungen“ statt der Festlegung vieler technischer Einzelheiten und der detaillierte Regulierung chemischen Stoffen. (siehe Abschnitt 2 des Konsultationsdokuments
  • Stärkung bestimmter Elemente in Bezug auf die Sicherheit chemischer Stoffe, insbesondere im Hinblick auf die in kosmetischen Mitteln enthaltenen innovativen (einschließlich „aktiver”) Stoffe. (siehe Abschnitt 3 des Konsultationsdokuments)

Ihre Kommentare tragen dazu bei, die Richtlinie praxisnah und nach Ihren Bedürfnissen zu verändern. Nutzen Sie die Chance und helfen Sie mit!

Einsendeschluss: 16. März 2007!

Per Post, Fax oder e-Mail an: Europäische Kommission, Referat ENTR F/3, Kosmetische Mittel und Medizinprodukte, BREY 10/176, B-1049 Brüssel, Belgien, Fax: 0032 2 296 64 67