Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neues KMU-Portal in der Europäischen Kommission

Brüssel (25. April 2007) - Die Europäische Kommission hat innerhalb der Generaldirektion Unternehmen eine Internetseite speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eingerichtet,

in der sich Unternehmer über EU-Maßnahmen für KMU ebenso wie über Förderprogramme der EU informieren können.

In der Rubrik „International tätig werden“ finden sich umfangreiche Informationen zu Themen wie freier Warenverkehr, Dienstleistungsfreiheit, Rechte von EU-Bürgern oder Tipps zur Führung von Unternehmen in fremden Ländern. Des Weiteren informiert die Seite ausführlich über die umfangreichen EU-Finanzierungsprogramme für KMU in Bereichen wie Innovation, Energie, Bildung oder Umwelt.

Neben Informationen zu aktuellen Maßnahmen der EU speziell für Klein- und Mittelbetriebe wird auch der KMU-Beauftragte der Europäischen Kommission vorgestellt, der für die Interessen kleinerer Unternehmen in der EU einsteht und als Schnittstelle zwischen der Union und den KMU fungiert.

Die Rubrik „Bildung“ bietet viele Informationen und Links, wie beispielsweise zu EURES, einer europaweiten Job-Suchmaschine, in der Stellengesuche, aber auch Stellengebote europaweit aufgegeben werden können.  

Wie die EU Unternehmen im Bereich Markenrechte unterstützt, wohin sich betroffene Unternehmen wenden können und wie der einzelne Betrieb den Zoll im Kampf gegen die Produktpiraterie unterstützen kann, darüber informiert die Rubrik zur Wettbewerbsfähigkeit.

Die Rubrik „Europaweite Dienste“ nennt eine Vielzahl von Anlaufstellen, an die sich KMU mit Fragen, die im Europa-Kontext stehen, wenden können. SOLVIT beispielsweise hilft Unternehmen und EU-Bürgern kostenlos bei konkreten Problemen mit nationalen Behörden, wenn diese EU-Binnenmarktvorschriften fehlerhaft anwenden. Als weitere Einrichtungen werden unter anderem die Verbindungsbüros für Forschung und Technologie (Info Relay Centres, IRC) vorgestellt, die KMU kostenlos dabei unterstützen, die Chancen des europäischen Binnenmarktes bestmöglich zu nutzen.

Schauen Sie selbst einmal auf die Seite: http://ec.europa.eu/enterprise/sme/index_de.htm