Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neuer Repräsentant Bayerns in Rumänien

München (13. Dezember 2007) - Bayern hat einen neuen Repräsentanten in Rumänien: Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Markus Sackmann überreichte kürzlich Marko Walde die Ernennungsurkunde.

„Es freut mich, dass mit Marco Walde der Geschäftsführer der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer für die Tätigkeit als bayerischer Repräsentant gewonnen werden konnte. Ich bin überzeugt, dass Herr Walde mit seiner Erfahrung vor Ort und seinen persönlichen Kontakten einen bedeutenden Beitrag für den weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und Rumänien leisten wird“, erklärte Sackmann.

Rumänien spiele im Außenhandel Bayerns eine bedeutsame Rolle und sei bereits heute einer der wichtigsten Partner im Handel mit den Staaten Mittel- und Osteuropas. Sackmann: „Seit dem EU-Beitritt Rumäniens eröffnen sich weitere große Chancen für die bilateralen Handelsbeziehungen. Exportpotential besteht für bayerische Unternehmen besonders in den Bereichen Fahrzeugindustrie, Maschinenbau sowie Chemie- und Metallerzeugnisse. Wir wollen die Chancen in Rumänien aktiv nutzen und setzen dafür mit unserem neuen Repräsentanten ein deutliches Signal.“

Der Repräsentant in Bukarest berät und informiert bayerische Unternehmen in Wirtschaftsfragen und vermittelt Kontakte. Die Repräsentanz steht bayerischen Unternehmen als deutschsprachiger Ansprechpartner in Rumänien zur Verfügung und begleitet so den Export nach Rumänien. Im Rahmen des Standortmarketings ‚Invest in Bavaria’ wirbt die Auslandsrepräsentanz auch für den High Tech-Standort Bayern und betreut potenzielle Investoren aus Rumänien.
Seit Jahren unterstützt das Bayerische Wirtschaftsministerium auf offizieller Ebene durch regelmäßige gegenseitige Delegations- und Unternehmerreisen die wirtschaftliche Zusammenarbeit. So trafen 2007 zum Beispiel beim Wasserwirtschaftsforum in Sibiu/Hermannstadt gut 100 rumänische Vertreter der Wasserwirtschaft mit mehr als 30 bayerischen Unternehmen zusammen, um sich über Geschäftskooperation in diesem Bereich auszutauschen.

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und Rumänien haben sich in den letzten Jahren stetig vertieft und führen seit Jahren zu einem Wachstum bei den Außenhandelszahlen. Allein 2006 stiegen die Einfuhren aus Rumänien nach Bayern um 41 Prozent und lagen damit bei 1,3 Mrd. €. Die Ausfuhren von Bayern nach Rumänien stiegen um 31 Prozent auf 1,2 Mrd. € an. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurde ein weiterer Anstieg der bayerischen Ausfuhren um 17 Prozent auf 988 Mio. € verzeichnet.

  • Die Adresse des Repräsentanten:
  • State of Bavaria - Romania Office
    c/o German-Romanian Chamber of Industry and Commerce
    Str. Clucerului 35, et. 2
    011363 Bucaresti
    Romania
    Tel.: +40/21/22315-31 oder -35
    Fax: +40/21/22315-38
     

Hier finden Sie alle Auslandsrepräsentanzen mit den Anschriften.