Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neuer Ratgeber zur niederländischen GmbH

Nürnberg (31. Oktober 2007) - Die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) hat einen neuen Ratgeber zur niederländischen GmbH, der so genannten Besloten Vennootschap (BV), veröffentlicht.

Die BV ist für deutsche Investoren die mit Abstand beliebteste niederländische Gesellschaftsform. „Doch in vielen Punkten unterscheidet sich das Recht der Besloten Vennootschap deutlich von dem der GmbH“, sagt Ann Kathrin Oberbremer, Expertin für Gesellschaftsrecht bei der DNHK.

Darf ein Unternehmen seinen Handelsnamen verwenden? Welche Genehmigungen sind erforderlich? Muss das Unternehmen eingetragen werden – und wenn ja, wo? Dies sind nur einige der Aspekte, die Deutsche bei der Gründung beachten müssen, so die Juristin. Der Ratgeber mit einem Umfang von 80 Seiten gibt nicht nur hierzu wichtige Hinweise. Eine Beratung durch die Handelskammer ersetze dies zwar nicht, gibt Oberbremer zu bedenken. „Doch in vielen Punkten hilft die neue Ausgabe, sich mit dem aktuellen Recht vertraut zu machen und die richtigen Fragen zu stellen.“

Der Ratgeber „Die BV – Besloten Vennootschap met beperkte aansprakelijkheid“ kann direkt bei der Deutsch-Niederländischen Handelskammer bezogen werden. Kontakt: Ann Kathrin Oberbremer, Tel. 0031 (0)70 31 14 160, E-Mail a.oberbremer@dnhk.org