Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Marktchancen in der MENA-Region

München (16. April 2007) - In den letzten zehn Jahren verdreifachten sich deutsche Exporte in die MENA-Region - trotz der teilweise schwierigen politischen Lage.

Vereinfachung der Verwaltungsstrukturen, die Stärkung von Eigentumsrechten und die Beseitigung von Zollschranken sind nur einige wenige Gründe für das auch künftig hohe Wachstumspotential dieser Länder. Die Middle East and North Africa (MENA)-Region bietet auch bayerischen Unternehmen gute Chancen. Trotz des außerordentlich guten Rufs deutscher Produkte ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen der Markteintritt immer noch mit vielen Problemen verbunden.

Durch verschiedene Projekte erleichtert Bayern International kleineren und mittelständischen Firmen den Markteinstieg. In enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Staatsregierung und Wirtschaft gibt es dabei verschiedene Möglichkeiten den Markt zu erkunden, erste Kontakte zu knüpfen oder bestehende Kontakte zu vertiefen.

Für Firmen mit Geschäftsinteressen an der MENA-Region wird in diesem und dem nächsten Jahr die Teilnahme an folgenden Projekten angeboten:

1. Unternehmerreise:

• Saudi-Arabien - Riad und Qatar - Dohar (27.-30.Oktober 2007), Produkte/Sektoren: Bauwirtschaft, Ansprechpartner: Nick Nachtsheim, Telefon: +49-89-949 26-123, nnachtsheim@bayern-international.de

2. Bayerische Messebeteiligungen: 

• Gulf Traffic in Dubai/V.A.E.  (10.-12.12. 2007), Produkte/Sektoren: Fahrzeugbau, Transport & Infrastruktur,  Ansprechpartner: Sieglinde Sautter, Telefon: +49-89-949 26-125, ssautter@bayern-international.de

• SITP in Algier/Algerien (27.- 30.11. 2007)
Produkte/Sektoren: Bauwirtschaft, Ansprechpartner:  Kirsten Brinkmann, Telefon: +49-89-949 26-119, kbrinkmann@bayern-international.de

• SteelFab in Sharijah/V.A.E. (Januar 2008), Produkte/Sektoren: Maschinen- und Anlagenbau, Ansprechpartner: Bernhard Kiel, Telefon: +49-89-949 26-126, bkiel@bayern-international.de

• Arab Health in Dubai/V.A.E. (28.- 31-01. 2008), Bundesbeteiligung mit bayerischem Informations- und Servicezentrum. Produkte/Sektoren: Medizintechnik und Medical Care, Ansprechpartner: Torsten Wagner, Telefon: +49-89-949 26-116, twagner@bayern-international.de

• Cabsat in Dubai/V.A.E. (März 2008), Produkte/Sektoren: Broadcast & IT, Ansprechpartner:  Kirsten Brinkmann, Telefon: +49-89-949 26-119, kbrinkmann@bayern-international.de

3. „Bayern - Fit for Partnership“:

• Bauwirtschaft - Marokko (22.- 24.04. 2007)
Themen: Europäische Vorschriften, Arbeitsnormen und Umweltvorgaben bei der Planung und Realisierung von großen Projektvorhaben und außerdem technologische Neuentwicklungen bei Baumaschinen im Hoch-, Tief- und Spezialbau angesprochen.

• Gesundheitswesen – Algerien (24.-29.06. 2007)
Themen: Krankenhausmanagement, Hygienestandards, Abfallentsorgung und medizintechnische Ausrüstung Ansprechpartner: Wolfgang Stangl, Telefon: +49-89-949 26-142, wstangl@bayern-international.de

Kontakt:

Bayern International GmbH
Am Messesee 2
81829 München
Tel: +49-89-/949 26-0
E-Mail: info@bayern-international.de