Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayern wirtschaftliches Kraftzentrum in der Mitte Europas

Passau (23. November 2007) - Mit seiner Lage im Herzen Europas kommt Bayern eine immer wichtigere Rolle im Ost-West-Geschäft zu.

„Der Freistaat als wirtschaftliches Kraftzentrum im Herzen Europas entwickelt sich mehr und mehr zum Drehkreuz für den Handel zwischen Ost und West. Die Wirtschaftsbeziehungen wachsen weiter dynamisch. So belief sich der Handel Bayerns mit den neuen osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten im ersten Halbjahr 2007 auf mehr als 19 Mrd. €. Damit entfielen bereits fast ein Viertel des gesamten EU-Außenhandels Bayerns auf Mittel- und Osteuropa“, betonte Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller anlässlich eines Fachsymposiums des Virtuellen Ost-West-Kompetenznetzwerks Bayern in Passau.

Auf dem Fachsymposium im Rahmen der Veranstaltungsreihe ‚Menschen in Europa 2007’ der Verlagsgruppe Passau organisierte  die Einrichtung 'Invest in Bavaria' eine Podiumsdiskussion zum Thema ‚Vereintes Europa – Vernetztes Europa: Wirtschaft verbindet’. Wirtschaftsministerin Müller diskutierte dabei mit Àbel Garamhegyi, dem ungarischen Staatssekretär für Wirtschaft und Verkehr und Anton Kathrein, dem Geschäftsführer der KATHREIN Werke KG, über die Erfahrungen von Wirtschaft und Politik in den letzten Jahren und die Chancen für eine noch intensivere wirtschaftliche Kooperation zwischen Osteuropa und Bayern.

An den Runden Tischen des Fachsymposiums nahmen mehr als 80 Unternehmen und Institutionen aus Mittelosteuropa und Bayern teil. Die Teilnehmer diskutierten sehr intensiv zu spezifischen Themen wie Finanzierung von Auslandsgeschäften, Marktanalyse, Grenzüberschreitende Aus- und Weiterbildung, Interkulturelle Kompetenz, Forschungskooperation, Aufnahme von Geschäftstätigkeiten in Bayern und ‚Best Practice’-Beispiele. Die Gespräche ermöglichten es den Teilnehmern, Erfahrungen direkt auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.