Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

64 Länder auf einen Streich

Nürnberg (09. November 2007) - Wo kann sich ein Unternehmen ausführlich über Exportchancen informieren? Genau, auf dem Außenwirtschaftstag Bayern, der Beratungsmesse für den Export.

Die Beratung fand denn auch großen Anklang: 300 Firmen informierten sich in 657 Einzelgesprächen. Dazu standen aus 64 Ländern Marktexperten der Auslandshandelskammern zur Verfügung. Das Interesse für Russland, China, USA, Vereinigte Arabische Emirate, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien und Polen war besonders groß. Organisiert wurde die Beratungsmesse in der IHK-Akademie München und der Handwerkskammer in Kooperation mit dem bayerischen Wirtschaftsministerium. Ziel ist dabei, das Auslandsgeschäft auszubauen. Damit es bei den Gesprächen schnell zur Sache geht, fragt die IHK die Unternehmen nach ihren Zielmärkten und Beratungswünschen und leitet diese Informationen an die jeweilige AHK weiter. Die Gespräche mit den Experten werden so vorab effizient organisiert und terminiert.

„Das Motto „64 Länder auf einen Streich“ überzeugt die Unternehmen“, betont Dr. Manfred Gößl, Leiter der IHK-Außenwirtschaft. So hat sich die Veranstaltung längst herumgesprochen: Mehrer Einzelberatungen an einem Tag, umfassende Gesprächsmöglichkeiten mit Exportexperten und Unternehmen sowie Fachvorträge beispielsweise über Recht und Fördermöglichkeiten. Die Reaktionen der Teilnehmer bestätigen den Erfolg, denn es war immer wieder zu hören „daran hätte ich nicht gedacht“, „gut, dass die uns das jetzt gesagt haben“ oder „wir müssen nachher unbedingt noch fragen, ob…“.