Erfahrungen mit dem Förderprogramm develoPPP

Erfahrungen mit dem Förderprogramm develoPPP

Thema Entwicklungszusammenarbeit


Nürnberg (14.07.2017) - Mit dem develoPPP.de-Programm unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Unternehmen bei innovativen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern, die einen langfristigen Nutzen für die lokale Bevölkerung haben.

DEG, GIZ und sequa helfen Ihnen dabei, Ihr Engagement zu planen, zu finanzieren und vor Ort umzusetzen. So können Sie nachhaltig neue Märkte erschließen und gleichzeitig die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessern.

Ein Unternehmer berichtet

Die Voigtmann GmbH aus Nürnberg hat dieses Förderprogramm genutzt. Gegenstand der Förderung ist ein Massenscreening für diabetische Retinopathie –ITOS (Integriertes Tele-Ophthalmologisches System) in Mexiko. Damit können Reihenuntersuchungen zur Früherkennung durchgeführt werden, um Patienten, die eine augenärztliche Behandlung benötigen, aus einer größeren Risikogruppe dezentral zu identifizieren.

Die Infoveranstaltung findet am 01.08.2017 in der IHK Nürnberg für Mittelfranken, Raum Nürnberg, Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg, statt. Hier können Sie sich anmelden.

Weiterführende Informationen und die Teilnahmeunterlagen.
 
Hintergrund:

Vom 15.08. - 30.09.2017 haben deutsche und europäische Unternehmen wieder die Möglichkeit, ‎‎sich mit Ihren Projektideen beim Förderprogramm develoPPP.de zu bewerben, um eine Ko-‎‎Finanzierung für Ihr Projekt in einem Entwicklungs- oder Schwellenland zu erhalten. Die ‎‎konzeptionell besten und effizientesten Ansätze können mit bis zu 200.000 EUR gefördert ‎werden.‎
 
Kriterien: Die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens müssen die Finanzierbarkeit des ‎‎Vorhabens gewährleisten und seine Nachhaltigkeit sicherstellen (mind. 10 Mitarbeiter/-innen, drei ‎‎Jahre am Markt, Jahresumsatz mind. 1 Mio. Euro, langfristiges unternehmerisches Engagement ‎im ‎Zielland). Das Unternehmen übernimmt die Verantwortung für die Realisierung des Vorhabens ‎in ‎finanzieller, personeller und inhaltlicher Hinsicht. Das Projekt muss innerhalb von drei Jahren ‎‎abgeschlossen sein und wird danach vom Unternehmen eigenständig weitergeführt.‎

Ansprechpartner