Energieeffizienz: AHK-Geschäftsreisen im Jahr 2016

Energieeffizienz: AHK-Geschäftsreisen im Jahr 2016

München (04.01.2015) Deutsches Know-how für Technologien und Produkte rund um die Energieeffizienz in ‎Gebäuden, Industrie und Energieerzeugung ist weltweit gefragt. Mehr als 50 AHK-Geschäftsreisen erleichtern ‎hiesigen Anbietern auch 2016 den Schritt in interessante Auslandsmärkte.‎

Deutsches Know-how für Technologien und Produkte rund um die Energieeffizienz in ‎Gebäuden, Industrie und Energieerzeugung ist weltweit gefragt. Deshalb organisieren d‎ie Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) vor Ort im Rahmen ‎der Exportinitiative Energieeffizienz mehr als 50 AHK-Geschäftsreisen und erleichtern damit hiesigen Anbietern auch 2016 den Schritt in interessante Auslandsmärkte. 

Vor allem kleinen und mittleren Unternehmen eröffnen die Angebote eine ausgezeichnete ‎Möglichkeit, ihre Marktchancen in den jeweiligen Zielländern kennenzulernen, ihr ‎Leistungsspektrum zu präsentieren und B2B-Gespräche zu führen.‎

In 2016 sind nach aktuellem Stand 52 Reisen auf alle fünf Kontinente geplant. Sie führen vor ‎allem in EU-Mitgliedsländer (18 Angebote), in die USA oder nach Kanada (7 Angebote) und ‎China (5 Angebote), aber auch nach Aserbaidschan, Chile, Katar, Südafrika oder auf die ‎Kapverden.‎

Fester Bestandteil der Agenda sind stets individuell vorbereitete Gespräche bei potenziellen ‎Geschäftspartnern und eine Präsentationsveranstaltung, bei der die Teilnehmer ihre Produkte ‎und Dienstleistungen lokalen Vertretern von Wirtschaft und Behörden sowie Multiplikatoren ‎vorstellen können.‎

Die Angebote sind dank der Förderung durch die Exportinitiative Energieeffizienz für ‎Betriebe, die die De-minimis-Bestimmung erfüllen, kostenlos. Selbst zu bezahlen sind ‎lediglich An- und Abreise, Übernachtung, Verpflegung und Transport vor Ort.

Zielländer und Termine finden Sie auf der Website der Exportinitiative Energieeffizienz.‎

(Quelle: IHK München)