Bundesregierung fördert Geschäftsanbahnung in den Vereinigten Arabische Emirate (VAE)

Bundesregierung fördert Geschäftsanbahnung in den Vereinigten Arabische Emirate (VAE)

Berlin (03.02.2016) - Branchenspezifischer Fokus: Medizintechnik und Krankenhausplanung. Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) stellen für Deutschland den wichtigsten Exportmarkt im Nahen und Mittleren Osten dar.

Das Bundeswirtschaftsministerium das Kölner Unternehmen trAIDe GmbH mit der Durchführung einer Geschäftsanbahnungsreise in die Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) beauftragt. Die Geschäftsanbahnungsreise in die VAE soll vom 30.05.2016 – 02.06.2016 stattfinden. Die trAIDe arbeitet im Rahmen des Projektes eng mit dem sehr erfahrenen Branchenspezialisten Royalty Consultants aus den VAE und deutschen Interessensvertretern wie dem VBI, Spectaris, GHP, BVMW und iMove zusammen.

Dank großer Öl- und Gasreserven weisen die VAE seit Jahren ein stabiles Wirtschaftswachstum auf und zählen zu den finanzkräftigsten Investoren weltweit. Aufgrund der demografischen Entwicklung und insbesondere seit der Einführung einer allgemeinen Krankenversicherungspflicht in Abu Dhabi und Dubai besteht in den VAE aktuell eine sehr hohe Nachfrage nach Gesundheitsleistungen.

Für deutsche Unternehmen ergeben sich dabei durch ihre Innovationskraft und gute Reputation vor allem in den Bereichen Krankenhausbau und Medizintechnik große Chancen. Diese Unternehmen werden vom Bundeswirtschaftsministerium mit einem Förderprogramm zur Geschäftsanbahnung unterstützt.

Das Projektziel:
Das BMWi-Geschäftsanbahnungsprojekt dient den teilnehmenden deutschen Unternehmen zur Entwicklung von Kooperationsbeziehungen mit ausgewählten lokalen Geschäftspartnern, die im Rahmen der Geschäftsreise persönlich in den Vereinigten Arabischen Emiraten getroffen werden.

Dienstleistungen im Rahmen des Projektes:

  • Auswahl von geeigneten Geschäftspartnern in den VAE anhand Ihres persönlichen Wirtschafts- und Geschäftsinteresses
  • Individuelle Treffen mit passenden, potenziellen Geschäftspartnern aus den VAE
  • Interaktiver Informationsaustausch mit Auftraggebern und Wirtschaftsrepräsentanten in den VAE, um dabei Ihr eigenes Produkt- oder Dienstleistungsportfolio vorzustellen
  • Bereitstellung wichtiger makroökonomischer und branchenspezifischer Informationen für die VAE sowie zusätzlich entsprechende unternehmensspezifische Kompaktinformationen

Das Geschäftsanbahnungsprojekt „VAE Medizintechnik und Krankenhausplanung“ wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durchgeführt. Bei Projektteilnahme wird, je nach Unternehmensgröße, ein Eigenbetrag von 500 EUR bis 1.000 EUR (brutto) erhoben, hinzu kommen Reisekosten.

Anmeldeschluss ist der 31.03.2016. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Hier finden Sie die Möglichkeit zur Anmeldung.