Bayerische Lebensmittel: Chancen in Osteuropa und im Nahen Osten

Bayerische Lebensmittel: Chancen in Osteuropa und im Nahen Osten

München (29.02.2016) - Die Agentur für Lebensmittel Produkte aus Bayern (alp) hat auf seiner Website Marktinformationen zu Länder Osteuropas un des Nahen Ostens zusammengestellt

Ungarn: Deutschland Exportland Nr. 1
Deutschland ist das wichtigste Exportland für ungarische Agrargüter. Laut Aussage des ungarischen Landwirtschaftsministers Sándor Fazekas auf der Grünen Woche wuchs der Export ungarischer Agrarprodukte nach Deutschland im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 7 % auf insgesamt 1,3 Mrd. Euro. Ungarn war in diesem Jahr auf der Verbrauchermesse in Berlin mit einer Fläche von 700 Quadratmetern vertreten.
Die Kosten der ungarischen Messepräsentation betrug laut Lipcsey György, dem Direktor der ungarischen Agrar-Marketinggesellschaft 1,3 Mio. Euro.
Quelle: Élelmiszer

Bosnien Herzegowina: Konzum expandiert weiter
Die größte kroatische Einzelhandelskette Konzum plant die Eröffnung von 10 neuen Supermärkten in Bosnien Herzegowina. Derzeit betreibt Konzum BiH in 69 bosnischen Städten 260 Märkte mit rund 4.500 Mitarbeitern.
In einem Interview für das Webportal eKapija betonte Adnan Steta, Direktor von Konzum BiH, daß aktuell 1.900 Artikel unter Konzum-eigenen Handelsmarken gehandelt würden. Dies entspreche einem Anteil von 60% aller Private Label-Artikel des Landes. Erst kürzlich führte Konzum BiH die neue Handelsmarke “Tradicija Mog Kraja” für mehr als 30 Artikel von 37 Lieferanten ein.
Konzum BiH legt großen Wert auf die Vermarktung nationaler Herstellerbetriebe. So werden in den bosnischen Märkten aktuell über 8.000 bosnische Artikel von 500 Marken angeboten.
Quelle: European Supermarket Magazine

Rumänien: Carrefour kauft Supermarkt-Kette Billa
Die französische Carrefour bestätigte den Kauf der rumänischen Handelskette Billa von der Rewe Gruppe. Mit dem Kauf wird Carrefour in Rumänien die bereits bestehenden 106 Geschäftseinheiten um zusätzliche 86 Märkte bereichern. Die neuen Märkte sind über ganz Rumänien verteilt und umfassen eine Verkaufsfläche von insgesamt 83.000 Quadratmetern. Die Übernahme durch Carrefour erfolgt allerdings erst nach Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Carrefour ist einer der größten Einzelhändler in Europa, mit mehr als 380.000 Beschäftigten, 12.000 POS in 35 Ländern und Einnahmen in Höhe von € 100,5 Billionen im Jahr 2014.
Quelle: Progressive Magazine

Iran: Milchexport nach Russland
Der Iran exportiert Milch. Ab 20. Januar 2016 beginnt der Iran mit dem Milchexport in die Russische Föderation. Lizensiert werden vier iranische Molkereien mit einem Exportvolumen von einer Milliarde Dollar. Dies berichtete der Agrarausschuss der iranischen Handelskammer.Quelle: pravdareport.com

 

Iran und Saudi-Arabien: gegenseitiger Handelsboykott
Zwischen Saudi-arabischen und iranischen Lebensmittelunternehmen und Handelsunternehmen kommt es zu erheblichen Spannungen. Beide Länder stellten ihre Handelsbeziehungen ein. Teheran verbietet die Einfuhr von saudi-arabischen Lebensmitteln, und Saudi Arabien boykottiert seinerseits die Einfuhr iranischer Produkte. Grund für die Maßnahmen war die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimir im sunnitischen Königreich Saudi Arabien.
Quelle: globaltimes.cn

Die komplette Informationszusammenstellung finden Sie hier auf der alp-Website.