Veranstaltungshinweis: Rechts-Know-how für die Mena-Region

Veranstaltungshinweis: Rechts-Know-how für die Mena-Region

Nürnberg/Berlin (13.10.2015) - Politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich muss die "Mena"-Region (Middle East and North Africa) große Herausforderungen meistern – mit erheblichen Auswirkungen auch auf die rechtlichen Rahmenbedingungen. Auf was sich Unternehmen einstellen sollten, erläutern Experten am 5. und 6. November in Berlin.

Das Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft Katar (AHK VAE) richtet das "Rechtsforum Mena" gemeinsam mit dem Verein LEA (Law and Economics of the Arabic and Islamic World) im Berliner Hotel Adlon Kempinski aus.

Am ersten Veranstaltungstag geht es dort ab 9 Uhr unter anderem um die besonderen Probleme, die bei Wirtschaftsbeziehungen in und mit zerfallenden Staaten auftreten. Panels behandeln unter anderem die Themen Energierecht, Anlagenbau und Infrastruktur, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht, Compliance und den rechtlichen Rahmen von Iran-Geschäften.

Am 6. November stehen die Entwicklungen in Katar, Kuwait und Saudi-Arabien im Mittelpunkt. Darüber hinaus informieren landeskundige Referenten über Freihandelszonen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Joint Ventures sowie über Export- und Projektfinanzierung.

Die Teilnahme kostet pro Veranstaltungstag 150 Euro für AHK-Mitglieder, 200 Euro für andere Interessenten. Wer das Forum am 5. und am 6. November besuchen will, zahlt 280 beziehungsweise 350 Euro.

>>> Programm zum Download auf der Website der AHK VAE.

(Quelle: iXPOS)