Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

TTIP: DIHK-Position zu den Präferenziellen Ursprungsregeln

TTIP: DIHK-Position zu den Präferenziellen Ursprungsregeln

Berlin (13.11.2015) Ursprungsregeln sind ein wesentliches Element eines jeden Handelsabkommens. Sie legen fest, unter welchen Voraussetzungen eine Ware als Ursprungsware des Partnerlandes gilt und beim Import in den Genuss von Zollvorteilen kommen kann.

Die Ursprungsregeln in TTIP müssen den Bedürfnissen der Unternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks gerecht werden. Damit insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von TTIP profitieren können, sollten möglichst einfache Ursprungsregeln definiert werden. Zudem müssen unbürokratische Verfahren für den erforderlichen Ursprungsnachweis geschaffen werden, die für Hersteller und Exporteure leicht verständlich und in der Praxis leicht anwendbar sind.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat seine Forderungen dazu in einem Positionspapier zusammengefasst, das Sie anliegend finden.

Ansprechpartner

Anhänge

 

(Quelle: IHK Nürnberg)