Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Luxemburg: Online-Registrierung bei Entsendung von Arbeitnehmern

Luxemburg: Online-Registrierung bei Entsendung von Arbeitnehmern

Luxemburg (20.11.2015) Künftig erfolgt die Anzeige über die Entsendung eines Arbeitnehmers nach Luxemburg durch eine Online-Registrierung beim Luxemburger Gewerbeamt. Ziel der Neuregelung ist es, das Verfahren zu vereinfachen und Schwarzarbeit sowie Sozialdumping einzudämmen. Neu ist der „soziale Identitätsausweis“, und neu ist auch, dass die Unterlagen nicht mehr während der gesamten Dauer der Entsendung bei einer Aufbewahrperson hinterlegt werden müssen.

(GTAI) hat in den Rechtsnews folgende Meldung zur Online-Registrierung in Luxemburg veröffentlicht:


 

In Luxemburg musste die Entsendung von Arbeitnehmern vorab mittels der Mitteilung über die Entsendung von Arbeitnehmern (communication de détachement de salariés) angezeigt werden (Artikel L142-2 des Luxemburger Arbeitsgesetzesbuches (Code du Travail)). Dies hat seit einiger Zeit über die Online-Plattform e-Détachement beim Luxemburger Gewerbeamt (Inspection du Travail et des Mines, kurz: ITM) zu erfolgen. Im Rahmen der Umstellung auf die Online-Registrierung wurde auch der soziale Identitätsausweis (badge social d‘identification) für entsandte Arbeitnehmer eingeführt. Hiermit müssen sich die Arbeitnehmer bei Überprüfungen durch das Gewerbeamt identifizieren. Es soll der Bekämpfung von Schwarzarbeit und Sozialdumping dienen, indem es die Überprüfung der Arbeitnehmer für das Gewerbeamt erleichtert. Hierfür ist der Ausweis mit dem Namen des Arbeitnehmers und einem Barcode versehen, anhand dessen das Gewerbeamt Zugriff auf die vom Unternehmen bei der Meldung der Entsendung angegebenen Daten hat. Der Ausweis kann direkt von der Online-Plattform nach Eingabe der geforderten Daten ausgedruckt und als PDF gespeichert werden. Dieser Ausweis ist für alle Entsendungen dieses Mitarbeiters gültig, solange er beim selben Arbeitgeber beschäftigt ist. Auf der Startseite der Online-Plattform ist unten rechts ein ausführliches Benutzerhandbuch abrufbar.

Im Zusammenhang mit der Mitteilung über die Entsendung von Arbeitnehmern musste das Unternehmen vor Aufnahme der Arbeiten außerdem eine „natürliche Aufbewahrungsperson” (personne physique détentrice) bezeichnen. Deren Aufgabe war es, die in Artikel L142-3 Code du Travail näher bezeichneten Entsendungsunterlagen, die im Falle einer Kontrolle durch das Gewerbeamt vorgelegt werden müssen, während der Dauer der Entsendung aufzubewahren. Dies erübrigt sich nunmehr. Denn wird die Entsendung über die Online-Platform angezeigt, übernimmt das Gewerbeamt automatisch die Funktion der Aufbewahrungsperson.

Hinweis: Laut Auskunft des Gewerbeamts wird das Gesetz für die Online-Registrierung momentan noch zusammengefasst.

 

(Quelle: Bayern Handwerk International)