Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Kirgisistan: Neues Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU)

Kirgisistan: Neues Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU)

Bischkek (07.07.2015) Nach der Unterzeichnung des Beitrittsvertrages am 23.12.2014 wurden bei der letzten Sitzung des Obersten Eurasischen Wirtschaftsrates am 08.05.2015 in Moskau auch die notwendigen Beitrittsprotokolle zu u.a. Fragen von Übergangsregeln/Ausnahmen von den Staatschefs der Mitgliedsländer unterzeichnet und die Republik Kirgisistan in die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) aufgenommen.

Für das Inkrafttreten des Beitritts und damit aller neuen Bestimmungen u.a. im Zoll- und Importbereich (Zollunion) ist noch die Ratifizierung durch alle EAWU-Mitgliedsländer erforderlich, diese soll vor Juli erfolgen. Nach der Ratifizierung treten geänderte Zoll- und Einfuhrbestimmungen in Kraft.

Im WTO-Mitgliedsland Kirgisistan werden die bisher tendenziell niedrigen Importzölle an das Niveau der Außenzölle der EAWU angehoben werden. Die Abschaffung der Zollkontrolle an der kasachisch-kirgisischen Landgrenze soll durch separaten Beschluss der EAWU erfolgen. Zurzeit werden noch die kirgisischen Grenzposten an der nun neuen Außengrenze der Zollunion (zu Usbekistan, Tadschikistan und China) mit Equipment für z.B. Prüfung der Veterinär- und Phytosanitärbestimmungen ausgerüstet, wobei Kirgisistan finanzielle Unterstützung von Russland und Kasachstan erhält.

Kasachstan, Russland und Weißrussland hatten am 29.05.2014 das Abkommen über die Gründung der EAWU unterzeichnet. Es ist am 01.01.2015 in Kraft getreten und seit 02.01.2015 ist auch Armenien offiziell Mitglied der EAWU.
(Quelle: WKÖ, 19.05.2015)

Kontakt für weitere Informationen:
Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien
in Almaty, Kasachstan
Delegierter: Jörg Hetsch
l@ahk-za.com
http://zentralasien.ahk.de

 

(Quelle: IHK Schwaben)