Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Israels Markt für seniorengerechte Produkte expandiert

Israels Markt für seniorengerechte Produkte expandiert

Berlin/Jerusalem (13.1.2015) - Der deutlich wachsende Anteil von Senioren an der Gesamtbevölkerung ist für Israel ein relativ neues Phänomen. Die Produkt- und Marketingpolitik vieler Unternehmen wurde auf diese Kundengruppe noch nicht ausreichend eingestellt. Geschäftschancen bestehen unter anderen in den Bereichen Medizintechnik und altersgerechte Wohnungsausstattung. Auch existieren hier Marktnischen für Produkte und Dienstleistungen des gehobenen Bedarfs.

Der Seniorenanteil ist an der israelischen Gesamtbevölkerung im Vergleich zu anderen Industrieländern noch immer relativ niedrig. Im Jahr 2013 waren 10,5 Prozent der israelischen Bevölkerung 65 Jahre und älter. In Deutschland ist der Seniorenanteil doppelt so hoch. Für Israel, dessen Bevölkerung Jahrzehnte lang sehr jung war, ist der steigende Anteil der Landesbewohner ab 65 Jahre neu und erfordert gerade deshalb eine weitreichende Umstellung.

Altersgerechte Produkte und Dienstleistungen bilden Wachstumsmarkt

Im Gesundheitswesen expandiert der von Senioren ausgehende Bedarf rapide. Das wird sich sowohl auf die Nachfrage nach Medizintechnik als auch auf den Bedarf medizinischer Leistungsträger an anderen Produkten auswirken. Zudem ist eine spürbare Aufstockung der Zahl von Krankenhausbetten, Betreuungsplätzen in Altersheimen, Seniorenzentren und dergleichen erforderlich. Die in diesen Bereichen jetzt schon bestehenden Engpässe machen Ausbaumaßnahmen vordringlich.

Im persönlichen Lebensumfeld fragen Senioren diverse Vorrichtungen und Produkte nach. Ein wichtiger Bereich ist dabei, so die auf die Bedürfnisse von Senioren spezialisierte israelische Firma Nagish, der altersgerechte Umbau von Wohnungen. Hierbei kommt eine Reihe von Lösungen zum Einsatz, von schwenkbaren Betten und Sesseln über alters- und behindertengerechte Badezimmer bis hin zu fernbedienungsgelenkten Küchenschränken und Regalen.

Hinzu kommt eine breite Palette von Produkten, die älteren Menschen das Leben erheblich erleichtern können. Als ein nur scheinbar banales Beispiel nennt Nagish Nagelscheren mit eingebautem Vergrößerungsglas, ohne welches sich viele Senioren die Nägel nicht schneiden könnten. Auch Notrufknöpfe oder Ortungsgeräte für Personen, die sich beim Spaziergang oder bei Besorgungen außerhalb des Hauses zu verlaufen drohen, sind interessante Produkte.
 

Passendes Angebot schafft Nachfrage

Allerdings so der Generaldirektor von Nagish, Marcelo Roisman, gegenüber Germany Trade & Invest, sei das Bewusstsein vieler Verbraucher für altersgerechte Produkte in Israel oft nicht in ausreichendem Maße entwickelt. Gezieltes und innovatives Marketing könne auf dem Seniorenmarkt Nachfrage schaffen und neue Absatzkanäle öffnen.

Die meisten Seniorenprodukte, erklärt Roisman, würden importiert. Während einfachere Erzeugnisse weitgehend aus Fernost stammten, komme das Gros technisch anspruchsvoller Produkte, beispielsweise Betten, Sessel oder andere Möbel mit beweglichen Teilen und Motoren, aus westlichen Industrieländern. Dabei sei Deutschland eine wichtige Bezugsquelle.

Allerdings sind Senioren nicht nur als Käufer beziehungsweise Nutzer altersspezifischer Produkte relevant. Nicht wenige ältere Menschen verfügen über ausreichende Ressourcen, um sich Güter des gehobenen Bedarfs zu leisten. Zunehmend legen ältere Menschen auch Wert auf Ergonomie und ansprechendes Design.

Hier gelangen Sie zur kompletten Pressemitteilung.

(Quelle: GTAI)