Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Deutsch-französischer Kooperationsvertrag „Jugend und Wirtschaft“

Deutsch-französischer Kooperationsvertrag „Jugend und Wirtschaft“

Paris (21.5.2015) - Im Rahmen des 2. Deutsch-Französischen Berufsbildungstages, der am 15. April in Paris stattfand, haben die Deutsch-Französische Industrie-und Handelskammer (AHK Frankreich) und das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) den Kooperationsvertrag „Jugend und Wirtschaft“ offiziell unterzeichnet.

In Übereinstimmung mit der Thematik der deutsch-französischen Berufsbildungskonferenz, zielt die im Vertrag festgeschriebene Kooperation darauf ab, den Jugendlichen beider Länder die Eingliederung in den Arbeitsmarkt wesentlich zu erleichtern.

Für diesen Zweck soll einerseits die Mobilität im deutsch-französischen Raum während der beruflichen Bildung besser weiterentwickelt werden und andererseits sollen künftig die Beziehungen zu den Unternehmen stärker ausgebaut werden, wobei der AHK Frankreich, als Unternehmensnetzwerk, eine besondere Rolle zukommt.

Kontakt: Margarete Riegler-Poyet, Bereichsleitung Aus- und Weiterbildung; Tel: + 33(1) 40 58 35 90

(Quelle: DIHK/AHK)