Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

MENA-Forum Bayern

MENA-Forum Bayern

München (18.04.2011) - Die Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens stehen im Mittelpunkt des MENA-Forums 2011. Geboten werden umfassende Informationen rund um die politischen und wirtschaftlichen Perspektiven der Region.

Regimesturz in Tunesien und Ägypten, Bürgerkrieg in Libyen, Unruhen in Algerien, Syrien, Jordanien und Bahrain – die arabische Welt steht vor enormen Umwälzungen.

 
Andererseits wird in den Golfstaaten, vor allem in Saudi-Arabien und Abu Dhabi, kräftig in den Ausbau der Infrastruktur investiert. Katar wird als Austragungsort der WM 2022 einen eindrucksvollen Wachstumsschub erleben. Die deutschen Exporte in die MENA-Region stiegen 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 14% an.
 
Das MENA-Forum Bayern findet am 07. Juni 2011 in den Räumen der Bayerischen Landesbank in München statt. Länderexperten informieren über die aktuelle politische Lage und deren wirtschaftliche Konsequenzen, über Chancen und Risiken, Markeinstiegsstrategien, rechtliche Rahmenbedingungen, Finanzierungsfragen und aktuelle Projekte.
 
Darüber hinaus können individuelle Beratungsgespräche mit den Geschäftsführern der Deutschen Auslandshandelskammern vereinbart werden. Eine Begleitausstellung bietet viele praxisnahe Informationen rund um die Region.
 
Das Programm des MENA-Forum mit der Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie  rechts im Anhang.