Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

EU-Berufsausweis: Erleichterung für die Anerkennung beruflicher Qualifikationen

Brüssel (17.08.2011) - EU-Binnenmarktkommissar Michael Barnier hat neue Pläne zur Überarbeitung der Richtlinie über gegenseitige Anerkennung beruflicher Qualifikationen präsentiert und bat gleichzeitig um Stellungnahmen.

In diesen wird unter anderem die Einführung eines EU-Berufsausweises vorgeschlagen, um den Behörden und Arbeitgebern in einem anderen Mitgliedstaat die Beurteilung und den Vergleich beruflicher Qualifikationen zu erleichtern. Zudem sollen Mindestansprüche an bestimmte Berufsausbildungen überarbeitet werden, z.B. hinsichtlich der erforderlichen Sprachkenntnisse. Ziel dieser Maßnahmen ist es, Arbeitnehmern den Weg zu freien Arbeitsplätzen zu erleichtern, unabhängig davon, in welchem EU-Land sich diese befinden. Gleichzeitig soll dadurch die Mobilität der Berufstätigen innerhalb der EU gefördert werden.

(Quelle: EU Nachrichten Nr.19, 30.06.2011)