Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise nach Polen im März 2012

München (18.10.2011) - Der Bayerische Wirtschaftsminister Zeil, wird vom 5. bis 7. März 2012 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Warschau und Breslau in Polen reisen.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Regierungs- und Wirtschaftsvertretern zur Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen. Mögliche Projekte und Kooperationsfelder sollen ausgelotet werden. Unter anderem sind Informationsveranstaltungen zu den jeweiligen Standorten sowie Branchen-Roundtables bzw. Kooperationsgespräche mit polnischen Unternehmen geplant.

Die Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen folgender Branchen:

  • Abfallwirtschaft/ Umwelt
  • Energiewirtschaft
  • Infrastrukturbau

Mit 38,4 Millionen Einwohnern und einem pro Kopf-Einkommen von bis zu 9.270 Euro (2010) ist Polen eine der führenden Wirtschaftsnationen in Mittel- und Osteuropa und stellt mittlerweile einen interessanten Absatzmarkt mit relativ hoher Kaufkraft dar. 2010 wuchs die Wirtschaft um 3,8 % − mit weiter steigender Tendenz.

Nachholbedarf hat Polen vor allem im Bereich Transportinfrastruktur, deren Ausbau und Modernisierung durch die Fußball-EM 2012 beschleunigt wird, aber auch darüber hinaus großen Bedarf aufzeigt. Anpassungserfordernisse an einschlägige EU-Normen in der Energie- und Abfallwirtschaft eröffnen bayerischen Unternehmen interessante Zulieferchancen. Ein Großteil der bis 2020 notwendigen Investitionen ist für neue Kraftwerksblöcke und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen vorgesehen. Zudem soll ein Großteil der Umweltausgaben in den Bau und die Modernisierung von Kläranlagen, in den Kanalisationsbau und in die Abfallentsorgung fließen.

Interessierte bayerische Firmen werden gebeten, Ihr Interesse an einer Teilnahme schriftlich bis Freitag, den 9. November 2011 mitzuteilen. Sie werden daraufhin zur Teilnahme eingeladen und erhalten dann auch weitere Informationen zur Reise. Erst danach erfolgt die verbindliche Anmeldung. Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmerzahl behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine Auswahl vor, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung, die Branchenzugehörigkeit sowie konkrete Anliegen berücksichtigt werden.

Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie ggf. die Kosten für Ihr individuelles Programm (evtl. Kooperationsgespräche, etc.) sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Zuge der Außenwirtschaftsförderung des Freistaates Bayern übernommen.

Ihre Interessensbekundungen und evtl. Rückfragen richten Sie bitte an:

Sarah Morgenstern
Bayern International
Tel.: 089/ 66 05 66-204
Fax: 089/ 66 05 66-150
E-Mail:

smorgenstern@bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Annette Mengel
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Tel.: 089/ 2162-2634
Fax: 089/ 2162-3634
E-Mail:

annette.mengel@stmwivt.bayern.de