Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Studie: Chancen für die deutsche Wirtschaft in Westchina

Berlin (02.02.2010) - Eine aktuelle Studie des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) informiert über Chancen und Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft in Westchina.

Die Auslandshandelskammer AHK Kanton/China betreut die Region Westchina mit dem Schwerpunkt Sichuan/Chengdu und steht als Ansprechpartner für interessierte Firmen zur Verfügung.

Mit der "Go-West"-Strategie verfolgt die chinesische Regierung seit zehn Jahren eine umfangreiche Förderpolitik für die Westprovinzen der Volksrepublik, die im Vergleich zu den bekannten Boomzentren wie Shanghai, Peking oder dem Perlflussdelta noch wirtschaftlich rückständig sind. Auch ausländische Firmen sind bislang kaum in Westchina aktiv gewesen, zumal wegen bekannter Defizite in Infrastruktur, Bürokratie oder Personal. Allerdings ändern sich die Zeiten: Fast ein Viertel von Chinas milliardenschwerem Konjunkturpaket von 450 Mrd EUR wird in Infrastruktur- und Umweltprojekte in der Westprovinz Sichuan investiert, insbesondere für Wiederaufbau-Maßnahmen nach dem schweren Erdbeben vom Mai 2008. Westchina gewinnt dadurch allmählich größere Aufmerksamkeit auch bei der deutschen Wirtschaft. Immerhin werden heute bereits 19% des chinesischen BIP in den zwölf Westprovinzen erwirtschaftet, davon knapp 50% allein in der Provinz Sichuan und der regierungsunmittelbaren 30-Milionenstadt Chongqing. Es steht außer Frage, dass die Region enormes Wachstumspotenzial hat. Welche Chancen sich für deutsche Firmen aber tatsächlich in einzelnen Provinzen Westchinas bieten können, zeigt die aktuelle Studie von Roland Berger Strategy Consultants „Die Go-West-Strategie der chinesischen Regierung“, die im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellt wurde.

Die Studie steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.