Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Estland bekommt 2011 den Euro

(19.07.2010) - Die Finanzminister der Europäischen Union haben am 13. Juli 2010 endgültig grünes Licht für den Beitritt Estlands zur Eurozone gegeben.

Nachdem bereits im Juni die politische Entscheidung zur Aufnahme getroffen wurde, kann durch den Beschluss des Ministerrats zum Jahreswechsel offiziell als 17. Land die Gemeinschaftswährung einführen. Die Finanzminister legten auch den offiziellen Wechselkurs fest: Ein Euro soll demnach 15,6466 estnische Kronen wert sein. 

„Estland hat einen hohen Grad an nachhaltiger wirtschaftlicher Konvergenz erreicht und ist bereit, den Euro zum 01. Januar 2010 einzuführen”, erklärte EU- Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn. Er lobte das baltische Land für sein langjährige Bekenntnis zu einer umsichtiger Finanzpolitik. Diese müsste auch nach der Euro-Einführung weiterhin sichergestellt werden, um früh und entschlossen auf sich abzeichenende makroökonomischen Ungleichgewichte und/oder den Verlust von Wettbewerbsfähigkeit reagieren zu können. Ebenso betonte Rehn, dass das Land seine praktischen Vorbereitungen fortsetzen müsse, um eine reibungslose Umstellung gewährleisten zu können.  

(Quelle: AHK Baltikum)