Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayerns Exportwirtschaft hat der Krise getrotzt

München (20.09.2010) - Die Halbzeitbilanz für das Bayerische Messebeteiligungsprogramm fällt mehr als positiv aus: Im ersten Halbjahr 2010 führte Bayern International im Auftrag des Wirtschaftsministeriums 23 Gemeinschaftsbeteiligungen durch.

Das sind sieben mehr als im Vorjahr. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil: „Insgesamt haben 212 Aussteller unser Förderangebot genutzt und ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen eines gemeinsamen Messeauftritts erfolgreich präsentiert. Das ist ein Rekordergebnis.“ Der Mittelstand im Freistaat habe trotz Krise seine Ziele im Ausland konsequent verfolgt. Dies zeige auch der mit 60 Prozent hohe Anteil an Erstausstellern. Gefragt waren bei den bayerischen Unternehmen sogenannte Leitmessen in den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Aber auch kleinere Beteiligungen auf aufstrebenden Messen stießen auf großes Interesse. Entscheidend ist weniger die Größe der Messe als die Qualität der Besucher und insoweit herrschte unter den Ausstellern große Zufriedenheit.
 
Ein Messeauftritt im Rahmen der bayerischen Gemeinschaftsstände bietet neben finanzieller Unterstützung vor allem organisatorische Hilfe für die Aussteller. „Das Programm ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, sich günstig und unkompliziert auf attraktiven Messen im Ausland zu präsentieren“, so Zeil. Im zweiten Halbjahr 2010 bietet das Bayerische Wirtschaftsministerium weitere 15 Auslandsmessebeteiligungen an, darunter zwei Pionierbeteiligungen in Aserbaidschan und Südafrika. Ein weiteres Highlight wird die erste Beteiligung an einer Designmesse in Hong Kong für die bayerische Kreativwirtschaft sein.
 
Auch für das Jahr 2011 wartet ein attraktives Messebeteiligungsprogramm auf die bayerischen Unternehmen. So wird zum Beispiel der Bereich Hotelausstattung, Gastronomie & Lebensmittel weiter ausgebaut. Erstmals werden auch Messen in Serbien und Nordirak angeboten. Nähere Informationen zum Messebeteiligungsprogramm stehen auf der Internetseite www.bayern-international.de zur Verfügung.