Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neues Förderprojekt: Markterschließung Nordamerika - USA und Kanada

Nürnberg (11.02.2009) - Das Außenwirtschaftszentrum Bayern bietet zusammen mit den amerikanischen und der kanadischen AHK sowie den IHKs Schwaben und München ein neues Förderprojekt an.

Schwerpunkte: Maschinenbau, Medizintechnik, Informationstechnologie

Die Marktchancen bayerischer Firmen auf den Märkten USA und Kanada auszubauen ist das Ziel des neuen Förderprojekts Markterschließung Nordamerika. Das Projekt ist eine Initiative des Außenwirtschaftszentrums Bayern und der nordamerikanischen AHKs und der AHK Kanada und setzt die Schwerpunkte auf die Branchen Maschinenbau, Medizintechnik und IT.

Im Maschinenbau rechnet man in Nordamerika langfristig mit Wachstum, vor allem in den Zweigen Energieeffizienz, Bergbau, Erdölindustrie und Kraftwerksbau.
Die älter werdende Bevölkerung bedeutet eine steigende Nachfrage nach medizintechnischen Produkten – deshalb birgt der Bereich Medizintechnik ebenfalls enorme Chancen für bayerische Firmen aus diesem Bereich.
Die Informationstechnologie ist in Nordamerika ein riesiger Sektor, in welchem Experten mit zunehmenden Investitionen rechnen. Hier liegen gerade für kleinere IT-Firmen Möglichkeiten, sich in Marktnischen zu behaupten und ihren Service, Softwareprodukte und Kommunikationsausrüstungen anzubieten.

Das Markterschließungsprojekt  hat vier Phasen: Informationsveranstaltungen und Erstberatungen bei interessierten Unternehmen aus Bayern, die Unterstützung bei der Geschäftspartnersuche in den USA und Kanada, ein Kooperationstreffen mit potenziellen Partnern in Nordamerika und eine Nachbereitung der Kooperationsgespräche.
Teilnehmen können kleine und mittlere Firmen aus Bayern, diese werden mit ca. 35 % der Kosten vom Freistaat Bayern gefördert.
Nähere Informationen finden Sie

Kontakt:

  • Heide Becker, IHK Schwaben, Telefon: 0821-3162-359, Telefax:  0821-3162-171            
  • Klaus Pelz: IHK für München und Oberbayern,  Telefon: 089-5116-374, Telefax:  089-5116-471