Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

MENA-Forum: Ideale Plattform für wirtschaftlichen und kulturellen Austausch

MENA-Forum: Ideale Plattform für wirtschaftlichen und kulturellen Austausch

München (02.07.2009) - Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel hat heute das MENA-Forum Bayern 2009 der Industrie- und Handelskammer für München und des Außenwirtschaftszentrums Bayern eröffnet. Über 160 Teilnehmer

aus Bayern diskutieren mit den Marktexperten der Auslandshandelskammern über Wachstumsbranchen und Entwicklungen, über Trends und Marktstrategien in Nordafrika und im Nahen und Mittleren Osten. Hessel: „Gerade in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Lage ist es wichtig, die hervorragenden Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu unseren arabischen Partnern weiter zu vertiefen. Das MENA-Forum bietet eine ideale Plattform, Kontakte zu knüpfen, um die enormen Marktpotenziale in den jeweiligen Partnerländern auszuschöpfen.“

Im Rahmen von Workshops, Panelvorträgen und Einzelgesprächen informieren die Geschäftsführer der bilateralen Auslandshandelskammern aus Ägypten, Algerien, Marokko, Tunesien, Saudi-Arabien und aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bayerische Unternehmern über das jeweilige Branchenpotential ihrer Märkte. „Die Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas planen in den nächsten fünf Jahren Investitionen von über 600 Milliarden Dollar in den unterschiedlichsten Sektoren und Branchen. Für bayerische Unternehmen bieten sich hier Geschäftsmöglichkeiten“, sagt Hessel.

Das bayerische Handelsvolumen mit den Ländern der MENA-Region wächst seit Jahren kräftig an. Allein seit 2003 hat sich das Handelsvolumen von 5,4 Milliarden Euro auf rund zehn Milliarden Euro im Jahr 2008 fast verdoppelt. Das entspricht einer jährlichen Steigerungsrate von etwa 16 Prozent. Mit der Eröffnung eines eigenen Bayerischen Repräsentanzbüros im Emirat Abu Dhabi hat der Freistaat Bayern bereits im November 2006 der großen Bedeutung des arabischen Handelsraums, insbesondere der Golfstaaten, Rechnung getragen.

Unter diesem Link finden Sie die Vorträge des Tages mit folgenden Themen zum Herunterladen:

  • Ägypten-Infrastrukturausbau und Innovation
  • Berichte aus der Praxis: Arabische Länder
  • Dywidag-Projekte in der MENA-Region
  • Exportfinanzierung in MENA
  • Finanzkrise-Prognosen und Tipps für das MENA Geschäft
  • Kommerzielles Geschäft in Marokko-Algerien-Tunesien
  • Marokko-Chancen für deutsche Unternehmen