Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Einzigartige Plattform für wirtschaftlichen und kulturellen Austausch

München (29.06.2009) - Das Global India Business Meeting der internationalen Genfer Organisation Horasis findet erstmalig in München mit dem Freistaat Bayern als Gastgeber statt.

Bayerns stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Martin Zeil: „Die Resonanz auf die erste internationale Indien-Konferenz in München ist überwältigend. Sie zeigt, wie wichtig Indien für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist. Für den Freistaat Bayern bietet sie einen Rahmen, den freundschaftlichen Dialog mit Indien weiter zu fördern und die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern auszubauen.“ Unter dem Motto ‚Internationalisierung indischer Unternehmen’ diskutieren vom 28. bis 30. Juni 2009 über 200 Vorstände aus internationalen Unternehmen den Aufbau globaler Marken sowie die weltwirtschaftliche Bedeutung Indiens in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise.

Veranstaltet wird der Kongress neben Horasis und dem Freistaat Bayern von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, der Messe München International und dem indischen Unternehmerverband FICCI. Neben den Diskussionsforen bietet der Kongress auch Gelegenheiten, neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft: „Der gigantische indische Inlandsmarkt mit einer Bevölkerung von mehr als 1,16 Milliarden Menschen sowie der Nachholbedarf des südasiatischen Staates in praktisch allen Lebens- und Arbeitsbereichen bieten viele noch unerschlossene Absatzpotenziale.“ Attraktiv sei Indien vor allem für bayerische Unternehmen, die in den Bereichen Umwelttechnologie, erneuerbare Energien sowie Abwasserentsorgungs- und Aufbereitungstechnik tätig sind.

Die Handelsbeziehungen zwischen Bayern und Indien sind in den vergangen Jahren stark gewachsen. 2008 stieg das Handelsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent auf zwei Milliarden Euro. Damit rangiert Indien bereits auf Rang vier der wichtigsten Handelspartner des Freistaats in Asien.

Weitere Informationen unter diesem Link.