Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise nach Brasilien und Chile

München (05.03.2009) - Die bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel wird vom 18. bis 25. Juli dieses Jahres mit einer Wirtschaftsdelegation Brasilien und Chile besuchen.

Stationen der Reise sind Rio de Janeiro, São Paulo und Santiago de Chile.

Die brasilianische Wirtschaft ist von der Finanzkrise weniger betroffen als andere Länder und entwickelte sich auch gegen Ende 2008 weiterhin positiv. Das Handelsvolumen bayerischer Unternehmen mit Brasilien belief sich im Jahr 2008 auf 1,6 Mrd. €, wobei Bayern einen Handelsbilanz­überschuss von 677 Mio. € erwirtschaftete. Damit steht Brasilien an 1. Stelle der wichtigsten Handelspartner Bayerns in Lateinamerika.  

Chile kann Schätzungen zu Folge im Jahr 2009 mit einem Wachstum von 2-3% rechnen. Das Handelsvolumen bayerischer Unternehmen mit Chile erreichte im Jahr 2008 ein Volumen von 455 Mio. €, wobei das bayerische Exportvolumen im Jahr 2008 um 25,6% auf 237 Mio. € anstieg.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschafts­beziehungen beizutragen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen der Staatssekretärin wird für die begleitende Wirtschafts­delegation nach Möglichkeit ein eigenständiges Programm mit Unternehmensbesuchen und Round-Table-Gesprächen angeboten, wie z. B. Unternehmergespräche bei der AHK in Santiago de Chile.

Interessierte bayerische Unternehmen werden gebeten, ihr Interesse an einer Teilnahme schriftlich  bis Freitag, den 03.04.2009 mitzuteilen.Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung berücksichtigt wird.

Ihre Interessensbekundungen richten Sie bitte an:

Bayern International, Frau Rosi Saubert, Landsberger Straße 300, 80687 München, Tel. +49 (89) 66 05 66-204 ; Fax: +49 (89) 66 05 66-150, Email:rsaubert@bayern-international.de

 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen darüber hinaus zur Verfügung:

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Referat V/4, Frau Barbara Hirsch, Prinzregentenstr. 28, 80538 München, Tel.: 089/ 2162-2366; Fax 089/ 2162-3366,, Email: Barbara.Hirsch@stmwivt.bayern.de 

sowie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Referat V/4, Herr Georg Reichl, Prinzregentenstr. 28, 80538 München, Tel.: 089/ 2162-2434; Fax 089/ 2162-3434, Email: Georg.Reichl@stmwivt.bayern.de