Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Ministerin Müller auf Reisen: "Bayern zeigt Flagge auf der BIO International Convention"

San Diego (18.06.2008) - Auch in diesem Jahr sind die Unternehmen des Freistaats wieder auf der BIO International Convention in Kalifornien vertreten.

Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller zeigte sich bei ihrem heutigen Besuch der Messe beeindruckt von der starken weiß-blauen Präsenz: 'Die BIO International Convention ist als Weltleitmesse der Biotechnologiebranche eine ausgezeichnete Plattform für unsere Firmen, ihre weltweit konkurrenzfähige Forschungs- und Innovationskompetenz zu präsentieren. Unsere Unternehmen zeigen hier: Bayern belegt einen Spitzenplatz in der Biotechnologie.' Der Besuch auf der BIO International Convention ist Teil der momentanen Kalifornienreise der Wirtschaftsministerin.

'Mit Erfolg hat Bayern maßgebliche Forschungszentren in der Biotechnologie und der Pharmazeutischen Industrie aufgebaut und gefördert. Mit zwei Elite-Universitäten bietet Bayern ein Fundament von Weltformat für Grundlagenforschung und industrienahe Forschung in der Biotechnologie, der Medizin und der Chemie', so Müller. Der Biotechnologiecluster mit über 240 Firmen in Bayern biete großen Pharmafirmen gute Kooperationsmöglichkeiten, um austrocknende Produktpipelines aufzufüllen. 'Die bayerischen Biotechnologiefirmen haben rund die Hälfte aller deutschen Produkte in der klinischen Phase. Auch hat fast jede zweite deutsche börsennotierte Biotechnologie-Firma ihren Sitz in Bayern', sagte Müller bei ihrem Messebesuch.

Der bayerische Biotechnologiecluster ermöglicht exzellente Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Bedeutende Unternehmen der Biotech- und Pharmabranche wie Aventis, Amgen, Biogen-Idec, Bristol-Myers Squibb, Elan Pharma, Astellas, GlaxoSmithKline, Novartis, Merck Sharp & Dohme, Medigene, Roche, Serono, 4SC oder Daiichi Sankyo haben ihre deutschen oder europäischen Niederlassungen in Bayern. Kleine und mittlere Life Science Unternehmen, darunter häufig ''Spin-offs'' größerer Unternehmen oder universitärer Forschungseinrichtungen finden beste Entwicklungsmöglichkeiten.

Bayern International organisiert im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums auf der BIO International Convention einen eigenen bayerischen Informations- und Servicestand, auf dem die bayerischen Aussteller gruppiert und von Bayern International betreut werden. Die bayerischen Aussteller und auch das bayerische Informations- und Servicezentrum sind in eine bundesdeutsche Gemeinschaftsbeteiligung integriert.

Die BIO International Convention mit jährlich wechselndem Veranstaltungsort ist die weltweit führende Biotechnologiemesse und der wichtigste jährliche Treffpunkt für diesen Bereich im nordamerikanischen Markt. Dieses Jahr präsentieren vom 17. – 20. Juni mehr als 2.200 Firmen aus 70 Ländern ihre Produkte und Innovationen aus der Biotechnologie. Mehr als 20.000 Besucher werden erwartet.