Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayerisches Repräsentanzbüro in New York gewinnt internationalen Wirtschaftspreis - "Stevie Award"

München /New York (18. Juli 2006) - "Bayerns Botschaft" in New York hat drei Monate nach ihrem zehnten Geburtstag erneut Grund zum Feiern:

Das Repräsentanzbüro des Freistaats ist Preisträger des 'Stevie International Business Award' als beste Wirtschaftsfördereinrichtung. Außerdem gehört das Büro mit der Geschäftsführerin Dagmar A. Cassan zu den Finalisten in den Kategorien für den besten Jahresbericht und die beste Marketingbroschüre. Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber beglückwünschte die Mitarbeiter des Büros und sieht in der Entscheidung der Jury eine 'Bestätigung der engagierten Arbeit in den USA für Standortmarketing und Unternehmensansiedlung'. Dass Bayern für viele Amerikaner als 'der bekannteste und gleichzeitig beste Teil Deutschlands' gelte, sei nicht zuletzt der Arbeit der Repräsentanz in New York zu verdanken.

Huber würdigte das Repräsentanzbüro als wichtigen Motor für die intensiven wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Bayern. Mit einem Außenhandelsvolumen von nahezu 25 Milliarden EUR sind die Vereinigten Staaten Bayerns wichtigster Wirtschaftspartner. Rund 750 bayerische Unternehmen haben eine Niederlassung in den USA; 700 amerikanische Unternehmen sind in Bayern aktiv. Auch New Yorks Büroleiterin Cassan unterstrich bei der Preisverleihung die engen Beziehungen zwischen Bayern und den USA. Politische Partnerschaft und freundschaftliche Verbindungen seien die Grundlage für erfolgreiche wirtschaftliche Kooperation. Deshalb könne die New Yorker Repräsentanz immer wieder amerikanische Unternehmen bei der Ansiedlung in Bayern unterstützen. Der Freistaat unterhält weltweit 18 Niederlassungen und hat damit von allen Bundesländern das dichteste Netz an Repräsentanzen. Erst im Juni nahmen die jüngsten Wirtschaftsvertretungen in Polen und Kroatien die Arbeit auf.

Mit dem Stevie-Award werden branchenübergreifend herausragende Leistungen im Wirtschaftsleben ausgezeichnet. Unternehmen und Einrichtungen erhalten den Preis für besondere 'Anstrengungen, Errungenschaften und positive Beiträge' zur Entwicklung der Wirtschaftswelt. In diesem Jahr stellten sich über 700 nominierte Unternehmen und Unternehmer aus mehr als 30 Ländern dem Urteil der hochkarätigen Jury. Dem Preisrichtergremium gehören unter anderem der Immobilien-Milliardär Donald Trump und der Herausgeber des Forbes-Magazine, Rich Karlgaard an