Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayerisches Messebeteiligungsprogramm 2007

München (15. August 2006) - Auch im kommenden Jahr bietet der Freistaat Bayern geförderte Messebeteiligungen in aller Welt an.

Bayerische Unternehmen können sich in 32 Ländern auf 50 geförderten Gemeinschaftsständen präsentieren.

Bayern International organisiert im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums das Bayerische Messebeteiligungsprogramm 2007 zusammen mit den Organisationen der Wirtschaft. Die IHKs in Bayern wirken maßgeblich bei der Organisation und Durchführung von insgesamt 42 Messen mit. 10 Messen davon werden von der IHK Nürnberg für Mittelfranken mitorganisiert und betreut.

Die regionalen Schwerpunkte des Bayerischen Messebeteiligungsprogramms 2007 liegen in Asien, Osteuropa, den neuen EU-Staaten sowie in Nordamerika. Im asiatischen Raum sind unter anderem Messebeteiligungen in China und im boomenden Indien vorgesehen. Erstmals steht auch Pakistan mit einer Industriemesse im Visier der bayerischen Wirtschaft.

Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm ist ein wichtiges Instrument, um neue Auslandsmärkte zu erschließen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen profitieren von den 50 bayerischen Gemeinschaftsständen, weil die Beteiligung einfach und kostengünstig ist. Kein anderes Bundesland bietet auch nur annähernd ein so umfassendes Messeförderprogramm wie Bayern.