Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Aktuelle Weltbankprojekte für Umweltschutz/ Umweltmanagement in China

München (28. April 2005)

Das bayerische Wirtschaftsministerium möchte verstärkt bayerischen Firmen Zugang zu internationalen Ausschreibungen ermöglichen. Aus diesem Grund stellen wir Hinweise zu Ausschreibungen der Weltbank zusammen und geben diese an potentielle Mitbewerber im Freistaat weiter. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung aktueller Weltbank-Projekte, die im Bereich Umweltschutz / Umweltmanagement in China angesiedelt sind.

(1) Fourth Inland Waterways Project:

  • Das Hauptanliegen dieses Projektes besteht darin, den Zugang ärmerer Regionen in Südchina zu den Binnengewässern zu verbessern. Dies soll durch den Ausbau der Schifffahrtsbedingungen des Ost-West-Flusses und anderer Wasserstrassen geschehen, die in der Pearl River Delta Region münden. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Projektes ist es, den Wasserstrom zweier Flüsse nutzbar zu machen, um umweltfreundliche Elektrizität zu erzeugen und somit die steigende Energienachfrage in den Provinzen der „Guangdong Autonomous Region“ und Guangxi zu befriedigen. Dieser Schwerpunkt besteht aus zwei Komponenten, aus denen jeweils mehrere Unterpunkte hervorgehen. Die erste Komponente für die Provinz Guangxi unterteilt sich u.a. in den Bau eines Dammes und Zugangsstraßen, die Installation von Turbinen, die Verbesserung von Kanälen und Beratungsleistungen, sowie die Bereitstellung der Finanzierung der Bauleitung. Die zweite Komponente für die „Guangdong Autonomous Region“ besteht neben anderen Aufgaben aus der Erneuerung zweier Brücken, dem Bau eines Kraftwerkes und dem Kauf von Computer Hardware für elektronische Karten. Das Projekt wurde vom WB Direktorium am 23. März 2004 genehmigt. (Environmental Assessment Category A, USD 91 Millionen (IBRD)). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

(2) Guangdong Pearl River Delta Urban Environment Project

  • Dieses Projekt befasst sich mit den Umweltproblemen der Regionen Pearl River Delta und South China Sea. Ziel ist es, einen umweltfreundlichen Rahmen für eine langfristige Entwicklung zu schaffen und die Lebensbedingungen für die Bevölkerung der Pearl River Delta Region zu verbessern. Das Projekt besteht aus folgenden fünf Projekten: Abwassermanagement, Sondermüllverwaltung, städteübergreifende Umwelt-Infrastruktur, Überwachung der Wasserqualität und Einrichtung von Informationssystemen sowie Stärkung und Weiterbildung der Institutionen. Das Projekt wurde am 08. Juni 2004 vom WB Direktorium genehmigt. (Environmental Assessment Category A, USD 128 Millionen (IBRD)). Weitere Informationen erhalten Sie hier:

(3) Second Tianjin Urban Development and Environment Project:

  • Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung und Implementierung physikalischer sowie institutioneller Maßnahmen zur Förderung der Effizienz und des Marktwertes der städtischen Abwasserverwaltung und des öffentlichen Personennahverkehrs, um somit eine nachhaltige Entwicklung in Tianjin zu fördern. Dieses Projekt besteht aus einer Umwelt- und einer Transportkomponente sowie aus fachlicher Hilfe und Schulungen. Das Projekt wurde am 20. Mai 2003 vom WB Direktorium genehmigt. ( Environmental Assessment Category A, USD 150 Millionen (IBRD)). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

(4) Shanghai Urban Environment Project:

  • Dieses Projekt unterstützt die Implementierung eines städtischen Umweltschutzes. Gleichzeitig soll es sicherstellen, dass das Wirtschaftswachstum in einem umweltfreundlichen Rahmen statt findet und zur Entwicklung von Innovationen, institutionellen Reformen und Finanzierungsmethoden führt. Das Projekt besteht aus folgenden fünf Projekten: Shanghais Abwasserverwaltung, städtische Abfallwirtschaft, Stadtplanung und Probemodernisierung, Umweltmanagement des Oberen Huangpu Flusseinzugsgebiets sowie Stärkung und Weiterbildung der Institutionen. Das WB Direktorium hat dieses Projekt am 17. Juni 2003 genehmigt. (Environmental Assessment Strategy A, USD 200 Millionen (IBRD)). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

(5) Tai Basin Urban Environment Project:

  • Ziel dieses Projektes ist es, die Lebensqualität der Stadtbevölkerung und die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dies soll durch eine Verringerung des Abbaus von Wasserressourcen und durch die Verbesserung städtischer Umweltqualität geschehen. Drei Komponenten bestimmen das Projekt: Die erste beschäftigt sich mit dem am stärksten verunreinigten Wulli See. Die zweite zielt darauf, die Flusssperren des Xujiang und Shangtang zu kontrollieren. Dies geschieht, um den Hochwasserschutz zu verbessern, das Eindringen von verschmutztem Wasser aus dem Grand Canal in das städtische Kanalsystems von Suzhou zu vermeiden sowie um den Verlust sauberen Wassers zu verhindern. Die letzte Komponente beschäftigt sich mit der Bereitstellung von fachlicher Hilfe, um die Leistungsfähigkeit bzgl. der Abwasserverwaltung und deren Finanzierung zu verbessern, Training im Bereich Projektmanagement, Bereitstellung von fachlicher Hilfe für Ingenieurplanungen und Konstruktionsüberwachungen sowie örtlich finanzierten Vorbereitungen und Aktualisierungen von Abwasserplänen für die Städte Wuxi und Suzhou. Das Projekt wurde am 3. August 2004 vom WB Direktorium genehmigt. (Environmental Assessment Category A, USD 61.3 Millionen (IBRD)). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartner für eine Teilnahme an den Ausschreibungen sind:

  • Frau Andrea Bernert, IHK für München und Oberbayern, Max-Joseph-Str. 2, 80333 München, Tel: 089 5116-475, Fax: 089 5116-306,

  • Herr Peter F. Salminger, Repräsentant im Verbindungsbüro des Freistaates Bayern in Washington, Peter F. Salminger, President State of Bavaria, Liaison Office, 1627 I Street, N.W., Suite 550, Washington D.C. 20006 USA, Tel: (+1) 202 659 6823 bzw. (+1) 202 659 4777, Fax: (+1) 202 659 4779

Für die folgenden vier Branchen die Fraunhofer Institute in Freiburg: erneuerbare Energien, Wasser-Abwasser-Abfall, Krankenhaus-Modernisierung, Transport und Logistik. Dies ist ein Angebot für Firmen, die mit anderen Unternehmen kooperieren und teils als Bieterkonsortium agieren wollen .Kontakt über: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Hansastraße 27 c, 80686 München, Tel: 089 12 05-0, Fax: 089 12 05-75 31, Web: http://www.fraunhofer.de/fhg/index.jsp

Erfahrungsaustausch und gemeinsame Initiativen für gegenseitige Unterstützung in der Außenwirtschaft: Global Partners Bayern. Der Verein fördert das DevelomentGateway, das seinen Mitgliedern den kostenlosen Zugriff auf das internationale Ausschreibungssystem dgMarket sichert.

Global Partners Bayern e.V., Prof. Dr. Haggenmüller, Arabellastraße 17, 81925 München, Tel.: 089-89052-111, Fax: 089-89052-221, E-Mail: info@global-partners-bayern.de, Web: http://www.global-partners-bayern.de