Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Freistaat verlegt sein Büro in der Partnerprovinz Shandong in die Hafenmetropole Qingdao

München/Qingdao (17. Oktober 2004)

In Qingdao wird künftig auch bayerisch geredet. Der Freistaat Bayern verlegt sein Verbindungsbüro zur chinesischen Provinz Shandong in die quirlige Millionenstadt am Gelben Meer. Ab dem 18. Oktober werden dort drei Mitarbeiter die direkte Anlaufstelle für den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen der beiden Partnerregionen sein. Bisher war die Dependance in der Provinzhauptstadt Jinan angesiedelt. Bayern und die Provinz Shandong arbeiten bereits seit Anfang der 80er Jahre eng zusammen. 1987 wurde dann die offizielle Partnerschaft besiegelt. Zehn Jahre später am 3. Oktober eröffnete Minister Wiesheu das Verbindungsbüro in der Provinzhauptstadt Jinan. Das Büro steht allen Interessenten, die in Fragen der Wirtschaft Information und Unterstützung wünschen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem hilft es auch bayerischen Unternehmen weiter, die sich für Kooperationen in anderen Regionen Chinas interessieren. Leiter des Büros ist derzeit Bernd Hackler.

Qingdao - was übersetzt ''''grüne Insel'''' bedeutet - weist derzeit 2,3 Millionen Einwohner auf. In der Stadt sitzen die wichtigsten in- und ausländischen Unternehmen der Region. In Qingdao wurden letztes Jahr mit rund 18 Milliarden Euro über 40 Prozent des Bruttinlandprodukts der Provinz Shandong erwirtschaftet. Das wirtschaftliche Wachstum war 2003 mit 15,9 Prozent fast doppelt so rasant wie in Gesamtchina mit 8,8 Prozent. Die Stadt verfügt über den drittgrößten Hafen Chinas und liegt gemessen an der Jahresumschlagskapazität an 15. Stelle weltweit. Qingdao ist 2008 auch Austra-gungsort der Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele in Beijing. In Deutschland bekannt ist der Ort vor allem als Tsingtao durch die deutsche Kolonialherrschaft zwischen 1897 und 1914 und die berühmte Brauerei.

Das neue Büro ist unter folgender Adresse erreichbar:

  • State of Bavaria – Shandong Office, Mr. Manuel Rimkus, Rm. 1116, Hisense Tower, 17 Dong Hai Xi Road, 266071 Qingdao, Shandong Province, P.R. China, Tel.: +86 532 8667-1796/7/8, Fax: +86 532 8667-1860, e-Mail:

    bayern@bayern-shandong.com.cn, Internet: www.bayern-shandong.com.cn