Nahrung statt Abfall: Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung in Kenia

Nahrung statt Abfall: Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung in Kenia

Berlin (26.01.2016) Entwickeln Sie im „lab of tomorrow“ eine Geschäftsidee zum Thema „Food not Waste“ vom 8.-10. März 2016 in Berlin.

Für deutsche Unternehmer mit Mut zum Auslandsgeschäft findet in Berlin vom 8.-10. März 2016 zum zweiten Mal das „lab of tomorrow“ statt – die Anmeldungist ab sofort möglich. Bei dem dreitägigen Workshop entwickeln Sie gemeinsam mit anderen Unternehmern und Experten aus Kenia eine für Ihr Unternehmen profitable Geschäftsidee zur Lösung eines realen Problems in Afrika.

Die Herausforderung dieses labs: „Nahrung statt Abfall – die Entwicklung innovativer Geschäftsideen gegen die Lebensmittelverschwendung in Kenia.“ In diesem Design-Thinking-Workshop treffen Sie auf kenianische Experten sowie potenzielle Kunden aus verschiedenen Branchen rund um Produktion, Transport, Verarbeitung und Export von Lebensmitteln.

Bei jedem „lab of tomorrow“ werden mehrere Prototypen entwickelt, die anschließend in eine Testphase ins Ausland gehen, in der Sie weiterhin eng durch Experten der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt und beraten werden.

Das „lab of tomorrow“ ist Teil der strategischen Partnerschaft „Digitales Afrika“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Melden Sie sich jetzt mit der Interessensbekundung an, um sich die besten Chancen auf einen Platz im lab of tomorrow zu sichern!

Schicken Sie dazu einfach das ausgefüllte PDF der Interessensbekundung per E-Mail an marah.koeberle@kenya-ahk.co.ke oder lab-of-tomorrow@giz.de.