Burundi - ein hoffnungsloser Fall?

Kigali (gtai) - Für deutsche Geschäftsleute ist Burundi ein weißer Fleck auf der Landkarte.

Das Land ist von Zuwendungen der internationalen Gemeinschaft abhängig, Änderung nicht in Sicht. Geberfinanzierte Projekte bieten deutschen Unternehmen vereinzelt Beteiligungs- oder Liefermöglichkeiten, ebenso burundische Ableger von ostafrikanischen Infrastrukturprojekten. Wer zum Zug kommen will, muss rechtzeitig und gut über den Markt informiert sein.

Lesen Sie hier weiter.