Zollforum 2009

Die Zollszene traf sich in München und Nürnberg.

    Auch das Zollforum Bayern 2009 war ein voller Erfolg: 240 Teilnehmer trafen sich zu der vom Außenwirtschaftszentrum Bayern, der IHK München und der IHK Nürnberg in Partnerschaft mit der Bundesfinanzdirektion Südost organisierten Fachtagung.

    Der Zuspruch der letzten Jahre ermutigte die bayerischen IHKs, die Veranstaltung in München und inhaltsgleich auch in Nürnberg durchzuführen, um eine Teilnahme auch für nordbayerische Firmen zu erleichtern.Roter Faden der Veranstaltung war die Frage, wie das Zollwesen im Unternehmen organisatorisch richtig umgesetzt werden kann. In praxisbezogenen Vorträgen nahmen die Referenten zur neuen Organisationsstruktur der Zollverwaltung, zum Exportkontrollrecht, zum Präferenzrecht und zum Einsatz von Zollsoftware im Unternehmen Stellung. Ein Praxisbericht zur Organisation des Zollbereichs bei der Deutschen Post rundete die Veranstaltung ab. Vor allem die Thematik der Exportkontrolle, die die Unternehmen stark belastet, fand große Beachtung. „Wir als IHK fordern Politik und Verwaltung stets zu einer Exportkontrolle mit Augenmaß auf.“, betonte Prof. Anton Kathrein, Vizepräsident der IHK für München und Oberbayern.

    Die Teilnehmer des Zollforums nahmen zudem die Gelegenheit zum Meinungsaustausch untereinander und die Gelegenheit zum Gespräch mit den anwesenden Experten wahr. Das Zollforum Bayern 2009 ist eine Veranstaltung des Außenwirtschaftszentrums Bayern, der IHKs München und Nürnberg, der Bundesfinanzdirektion Südost sowie dem Enterprise Europe Network und wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium unterstützt.

    Die Vorträge des Tages finden Sie unten zum Herunterladen: