26. Juni 2007 - 'Exportland Bayern: Grenzenlos erfolgreich'

So war`s am 26. Juni in Grainau, IHK-Gremium Garmisch-Partenkirchen
    "Jeder kann`s packen, die Kleinen wie die Großen!"

    Begrüßt von Rolf Becker, dem Hoteldirektor des Hotels am Badersee, ging die Veranstaltungsreihe „Exportland Bayern“ in Oberbayern, diesmal in Grainau, in die dritte Runde. Das wunderschön unter der Zugspitze gelegene Hotel gab den richtigen Rahmen für einen höchst unterhaltsamen und informativen Abend. Nach den Grußworten des Gastgebers sowie von Gerhard Lutz, Vorsitzender des IHK-Gremiums Garmisch-Partenkirchen und von Peter Kokoschka, dem Leiter des Bildungszentrums Weilheim der Handwerkskammer für München und Oberbayern, wurde Ernst gemacht. Dr. Manfred Gößl von der IHK und Barbara Peinel von der Handwerkskammer für München und Oberbayern berichteten über das 1x1 des Exporterfolgs. Beide stellten klar, dass das Argument: „wir sind zu kloa – geht nicht!“ für den Export nicht zählt, da der Exporterfolg in Deutschland zum allergrößten Teil den kleineren und mittleren Betrieben zuzurechnen ist.

    'Jeder kann`s packen, die Kleinen wie die Großen!'

    In die gleiche Kerbe schlug Bernd-Joachim Pantze vom Bayerischen Staatsministerium, der Fördermöglichkeiten vorstellte. Es sei „viel zu erobern“ aber man solle keinesfalls „blind sondern strategisch rausgehen“.

    Auf eine kulinarisch ansprechende Pause folgte dann der praktische Teil: Zwei im Ausland erfolgreiche Unternehmer, Christian Schwaiger Jun. von der PS-Sport Peppi Schwaiger GmbH aus Garmisch-Partenkirchen und Hans-Jörg Zwez von der Mauritius-Images GmbH aus Mittenwald erzählten ihre Erfolgsgeschichten.

    'Jeder kann`s packen, die Kleinen wie die Großen!'

    Schwaiger importiert u.a. Schlüsselanhänger aus Österreich und exportiert diese dann weiter an die Endkunden. Sehr bemerkenswert: Selbst Kunden in Österreich kaufen lieber bei ihm als direkt beim Hersteller. Was macht seiner Meinung nach den Unterschied? „Service und Sensibilität gegenüber dem Kunden!“ Zudem setzt er vor allem auf Qualität, schnelle Lieferzeiten, regelmäßige Betreuung des Kunden und die Präsenz auf Messen. Damit ist „die sprachliche Barriere weniger das Problem, nur der persönliche Kontakt muss da sein“.

    Mit dem Verkauf von hochqualitativen Fotos über eine Internet-Bilderdatenbank ist die Mauritius-Images GmbH im In- und Ausland erfolgreich.

    'Jeder kann`s packen, die Kleinen wie die Großen!'

    Herr Zwez sorgte anfangs mit einer kleinen Episode für Belustigung: mit einem Anruf hatte er die bayerische Staatsregierung aufgefordert „ sie solle doch lieber bei einem guten bayerischen Mittelständler kaufen“. Die Regierung hatte auf ihrer Internetseite Landschaftsbilder eines amerikanischen Konkurrenten eingestellt, die jedoch leider keine bayerischen Merkmale aufwiesen. Von dem Anruf profitierten alle Beteiligten – auf der Internetseite konnte man nun in „echten“ bayerischen Landschaftsansichten schwelgen und Zwez hatte einen Kunden mehr. Damit war er sich mit seinem Unternehmerkollegen Schwaiger einig; wichtig für bayerische Unternehmen sind vor allem Qualität und Spezialisierung auf den Kunden, denn mit Preispolitik erzielt man angesichts der Konkurrenz keine Erfolge mehr. Weiterhin rühmte er internationale Messen „als großen Marktplatz“ und betonte die Bedeutung der Präsenz vor Ort sowie das Vertrauen gegenüber Partnern als sehr wichtige Basis für Geschäfte. Fazit der Veranstaltung: „Wir Bayern machen`s a bisserl besser als andere“ was Eigenschaften wie Qualität und Zuverlässigkeit betrifft. Und genau das sollten kleine und mittelständische Betriebe im Blick auf Auslandsgeschäfte ausnutzen.

    'Jeder kann`s packen, die Kleinen wie die Großen!'