Programm

23. Juli 2015 im NürnbergConvention Center

Asien-Pazifik-Forum Bayern

Saal Brüssel

9:00 Uhr

ERÖFFNUNG

Grußworte:
Dirk von Vopelius
Präsident der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken

Ehrengast
Ihre Exzellenz (I.E.) Frau Dr. Nguyen Thi Hoang Anh
Botschafterin der Sozialistischen Republik Vietnam

Key Notes:
Herrn Georg Kell
Executive Director, United Nations Global Compact
Frank Dassler
Präsident, Weltverband der Sportartikelindustrie
General Counsel, adidas Group, Herzogenaurach

Moderation:
Markus Lötzsch, Hauptgeschäftsführer, IHK Nürnberg für Mittelfranken
 
 Mehr Informationen zu den Referenten
Dirk von Vopelius Dirk von Vopelius
Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Der studierte Betriebswirt Dirk von Vopelius ist Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Schuster & Walther IT-Gruppe AG in Nürnberg. Herr von Vopelius wurde von der Vollversammlung der IHK Nürnberg für Mittelfranken in ihrer konstituierenden Sitzung am 10. März 2015 für weitere 5 Jahre zum IHK-Präsidenten gewählt. Neben seinem Leitmotiv „Jugend + Beruf“ liegt ein Schwerpunkt seines IHK-Engagements auf einer noch stärkeren Internationalisierung der Europäischen Metropolregion Nürnberg und ihrer bereits stark außenwirtschaftsorientierten Unternehmerschaft. Das Potenzial der etablierten und wachsenden Volkswirtschaften im asiatisch-pazifischen Raum ist nach wie vor immens und macht das Asien-Pazifik-Forum zu einer wertvollen Plattform sowohl für Asienkenner als auch für Neulinge im Asiengeschäft.
Frau Dr. Nguyen Thi Hoang Anh Ihre Exzellenz (I.E.)
Frau Dr. Nguyen Thi Hoang Anh

Botschafterin der Sozialistischen Republik Vietnam
Nach einem Studium der Rechtswissenschaft und der Promotion an der Humboldt Universität in Berlin, trat Ihre Exzellenz in das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Republik Vietnam in Ho Chi Minh Stadt ein. Sie begann ihre diplomatische Laufbahn als Leiterin des Referats für Völkerrecht, wechselte dann in die Leitungsposition des Referats für Internationale Verträge. Zunächst Assistentin des Generaldirektors der Abteilung für Völkerrecht und Internationale Verträge, übernahm sie 2003 zunächst die Stellvertretung, 2009 dann die Leitung dieser Abteilung als Generaldirektorin. 2012 folgte die Berufung als Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin der Sozialistischen Republik Vietnam in der Bundesrepublik Deutschland. In dieser Funktion ist Ihre Exzellenz bis heute in Berlin tätig.
Georg KellGeorg Kell
Executive Director des Global Compact bei den Vereinten Nationen

Georg Kell ist Executive Director des Global Compact bei den Vereinten Nationen, einer der weltweit größten Initiativen für freiwilliges, nachhaltiges Unternehmertum, an der 8.000 Firmen in 145 Ländern teilnehmen. Als maßgeblicher Architekt dieses Paktes leitete Georg Kell die Initiative seit deren Gründung im Jahr 2000 und erschuf damit eine der anerkanntesten Multi-Stakeholder Netzwerke, mit dem Ziel, verantwortliches Unternehmertum voranzubringen. Herr Kell begann seine Karriere als Forschungsstipendiat am renommierten Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie und Innovation in Berlin. Danach arbeitete er als Finanzanalyst in zahlreichen Ländern Afrikas und Asiens. 1987 wechselte er zu den Vereinten Nationen. Dort bekleidet er seither Führungspositionen an der Schnittstelle der Vereinten Nationen zur Privatwirtschaft. Herr Kell wurde in Deutschland geboren und hat Abschlüsse in Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften an der Technischen Universität Berlin erworben.
Frank A. Dassler Frank A. Dassler
Präsident des Weltverbands der Sportartikelindustrie General Counsel, adidas Group

Frank Dassler ist der älteste Sohn der dritten Generation nach Adolf und Rudolf Dassler, den Gründern von adidas und Puma. Während seines Jura-Studiums in Erlangen war er zunächst in der PR-Abteilung von Puma tätig, um dann Anfang der achtziger Jahre die dortige Forschungsabteilung aufzubauen. Von 1985 bis 1987 war er während des Börsengangs von Puma Präsident der US-Niederlassung. 1989 eröffnete Frank Dassler in Herzogenaurach eine eigene Anwaltskanzlei, die sich zu einer Beratungsinstanz für international tätige Unternehmen entwickelte und einen ihrer Schwerpunkte in der Sportartikel- und Freizeit-/Medienbranche hat. Während seiner anwaltlichen Tätigkeit absolvierte er an der University of California den „Master of International Commercial Law“. Seit Juni 2004 ist er der General Counsel der heutigen adidas Gruppe. Der Begriff des General Counsel wird bei adidas sehr breit gefasst: neben den juristischen Aufgaben mit weltweitem Fokus ist Frank Dassler verantwortlich für Compliance, und die Bereiche Soziales und Umwelt, Risk Management und Government Relations. Von 2010 – 2013 war er Präsident der FESI (Federation of the European Sporting Goods Industry). Seit Januar 2014 ist er Präsident der WFSGI (World Federation of the Sporting Goods Industry).
Markus Lötzsch Markus Lötzsch
Hauptgeschäftsführer, IHK Nürnberg für Mittelfranken

Markus Lötzsch ist seit 2008 Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Nach Bankausbildung und Jura-Studium hatte Lötzsch seine Laufbahn bei einer Wirtschaftskanzlei in München und beim Bayerischen Wirtschaftsministerium begonnen. Durch seine langjährige Tätigkeit in leitenden Positionen bei Bayern International, der Außenwirtschaftsfördergesellschaft des Freistaats Bayern, sowie bei der Wirtschaftsförderung Sachsen, weiß Lötzsch um die Bedeutung von Auslandsmärkten für die heimische Wirtschaft. Nicht von ungefähr ist die Außenwirtschaft eines von fünf Exzellenzthemen der IHK Nürnberg. Diese strategische Ausrichtung wird durch die außerordentliche Exportdynamik der mittelfränkischen Wirtschaft bestätigt, denn bereits heute wird etwa jeder zweite Euro im verarbeitenden Gewerbe im Ausland verdient.

10.00 – 10.30 Kaffeepause und Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung

10.30 – 12.00

THE BIG PICTURE I
Unternehmerforum – Aktuelle Trends in Asien-Pazifik

Impulsvortrag:
Dr. Michael Böhmer, Chefökonom, Prognos AG, München

Panelisten:
  • Dr. Michael Böhmer, Chefökonom, Prognos AG, München
  • Dr. Max Frank, Geschäftsführer, Max Frank GmbH & Co. KG, Leiblfing
  • Curt Simon Harlinghausen, Geschäftsführer, AKOM360, München
  • Bernd Reitmeier, Geschäftsführer, Start-up Factory Co., Ltd., Kunshan/China
Moderation:
Timo Prekop, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, OAV – German Asia-Pacific Business Association (Ostasiatischer Verein e.V.), Hamburg
 
 Mehr Informationen zu den Referenten
Dr. Michael Böhmer Dr. Michael Böhmer
Chefökonom, Volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Grundsatzfragen, Prognos AG

Dr. Michael Böhmer, Dipl.-Volkswirt, kam nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung im Jahr 2005 zur Prognos AG. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in übergreifenden, wirtschaftspolitischen Fragestellungen, außenwirtschaftlichen Analysen sowie in langfristigen, gesamtwirtschaftlichen sowie branchenspezifischen Prognosen.
Dr. Max Frank Dr. Max Frank
Geschäftsführender Gesellschafter, Max Frank Gruppe

Der studierte Volkswirt und promovierte Finanzwirt ist seit 1995 Mitglied der Geschäftsführung der Max Frank Gruppe, die er seit 2001 als geschäftsführender Gesellschafter leitet. Dr. Frank baute das Unternehmen zu einem der führenden europäischen Bauzulieferer innerhalb seiner Branche auf und setzte dabei auch verstärkt auf die Präsenz in strategischen Auslandsmärkten, allen voran in Asien. Insbesondere die Gründung von Tochtergesellschaften in Singapur und Australien, aber auch Projekte im gesamten asiatischen Raum prägen das internationale Geschäft der Max Frank Gruppe. Dr. Frank ist u.a. ehrenamtlich tätig als Mitglied im DIHK-Außenwirtschaftsausschuss in Berlin und Vorstandsvorsitzender der European Engineered Construction Systems Association e. V., Düsseldorf.
Curt Simon Harlinghausen Curt Simon Harlinghausen
Geschäftsführer, AKOM360

Curt Simon Harlinghausen ist Geschäftsführer und Teilhaber der AKOM360 GmbH, einer der führenden Social Media und Digital Agenturen in Deutschland, mit Sitz in München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin. Zudem ist er Teilhaber und Investor in weiteren Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft in Deutschland, Polen, Indien und Korea. Seit 2001 doziert CSH über Themen, wie Social Media, SEO, Mobile, Digitale Evolutionsstrategien, Growth Hacking, Memetik, eCommerce und zu internationalen StartUp-Themen. 2010 wurde er zum Dozenten des Jahres gewählt. Beim BVDW ist er Vorsitzender der StartUp-Initiative nach dem er über mehrere Jahre das Thema Social Media aufgebaut hat. Zur Zeit betreut er B2B- und B2C-Kunden, u.a. wie METRO, PAYBACK, FERRERO, TARGOBANK, freenet AG, B/S/H/, CEWE, AOK, LEGO.
Bernd Reitmeier Bernd Reitmeier
Geschäftsführer und Gründer, Startup Factory (Kunshan) Co., Ltd.

Bernd Reitmeier war von 1997 bis 2010 Mitarbeiter der Auslandshandelskammer in Shanghai/ China, davon vier Jahre Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft German Industry & Commerce China und hat in dieser Funktion bereits hunderte deutscher Unternehmen beim Markteintritt in China begleitet. Im Jahre 2011 gründete er die Startup Factory, ein in China einmaliger Inkubator für deutsche Unternehmen, die Produktion in China aufbauen möchten. In dieser Funktion ist er heute auch als Geschäftsführer für 25 deutsche mittelständische Unternehmen - vorwiegend aus dem Branchen Automobilzulieferer und Maschinenbau - unter dem Dach der Startup Factory verantwortlich, die er mit seinem Team von 25 Mitarbeitern betreut. Seit April 2014 gehört Bernd Reitmeier auch dem Vorstand der Deutschen Handelskammer in Shanghai an, der größten deutschen Mitgliedschaftsorganisation weltweit.
Timo Prekop Timo Prekop
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, OAV – German Asia-Pacific Business Association

Timo Prekop hat zwischen 2003 und 2010 verschiedene Stationen bei der Deutsche Bank AG in Deutschland und Vietnam durchlaufen. Er war u.a. als Senior Relationship Manager in der Corporate and Investment Bank in Ho Chi Minh sowie als Head of Project Management Office in Hanoi tätig. In Bremen/Oldenburg arbeitete Timo Prekop als Senior Corporate Relationship Manager in der Corporate and Investment Bank der Deutsche Bank AG. Seit November 2010 ist er Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des OAV – German Asia-Pacific Business Association.

12.00 – 13.00

IM FOKUS I
Wirtschaftspartner Vietnam

Panelisten:
  • Elmar Dutt, Senior Director Marketing & Communications, Deutsches Haus Ho Chi Minh Stadt Ltd., Ho-Chi-Minh-Stadt/Vietnam
  • Stefan Ewers, Rechtsanwalt / Associate Partner, Rödl & Partner, Ho Chi Minh Stadt/Vietnam
  • Roland Kober, AL-KO KOBER SE, Günzburg
  • Norbert Samhammer, Geschäftsführer, Samhammer AG, Weiden
Moderation:
Marko Walde, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Vietnam (AHK), , Hanoi/Vietnam
 
 Mehr Informationen zu den Referenten
Elmar Dutt Elmar Dutt
Senior Director Marketing & Communications, Deutsches Haus Ho Chi Minh Stadt Ltd.

Als Senior Director Marketing & Communications und Mitglied der Geschäftsführung des Deutschen Haus Ho Chi Minh Stadt repräsentiert Herr Elmar Dutt das Leuchtturmprojekt der Bundesrepublik Deutschland für Vietnam und die ASEAN-Region. Als zukünftiger Amtssitz des Deutschen Generalkonsulats wird das Deutsche Haus vor allem aber Dreh- und Angelpunkt für deutsche Unternehmen und Institutionen sein, die in Vietnam und den ASEAN Staaten Geschäfte machen möchten. Herr Dutt ist zudem Managing Director der TANNER Vietnam Ltd,, dem führenden Dienstleister für technische Kommunikation mit Stammsitz in Lindau am Bodensee, und war vier Jahre lang Vorstandsvorsitzender der German Business Association GBA in Vietnam. Er gilt als versierter Kenner Vietnams und anerkannter Wirtschaftsexperte für die ASEAN-Region.
Stefan Ewers Stefan Ewers
Rechtsanwalt & Associate Partner, Rödl & Partner

Stefan Ewers ist deutscher Rechtsanwalt und leitet die Niederlassung von Rödl & Partner in Ho Chi Minh Stadt, Vietnam. Er berät mit seinem Team aus vietnamesischen Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern insbesondere deutsche Investoren vollumfänglich bei deren Markteinstieg in Vietnam. Seine Expertise liegt insbesondere in der steuerlichen und gesellschaftsrechtlichen Strukturierung von Unternehmen, Unternehmenskäufen und vertragsrechtlichen Fragestellungen. Herr Ewers hat zudem den Business Process Outsourcing Bereich für Rödl & Partner in Vietnam gegründet und leitet damit die einzige deutschsprachige Buchhaltungsgesellschaft in Vietnam. Sein gelebter praxisorientierter Beratungsansatz ist insbesondere in Vietnam ein unerlässlicher Erfolgsfaktor für jede Art von Investment.
Roland Kober Roland Kober
Ehemaliges Vorstandsmitglied, AL-KO KOBER

Das Familienunternehmen AL-KO KOBER beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter in den Unternehmensbereichen Fahrzeugtechnik, Garten + Hobby und Lufttechnik. Im Bereich Lufttechnik ist AL-KO seit 1994 in Fernost aktiv. In Taicang, China werden Lüftungszentralgeräte nach deutschen Vorgaben für den asiatischen Raum gefertigt. Als Vorstand war Roland Kober bis April 2015 verantwortlich für den Unternehmensbereich Lufttechnik. In Hanoi, Vietnam unterhält AL-KO eine Vertriebsniederlassung seit 2007.
Norbert Samhammer Norbert Samhammer
Samhammer AG, Gründer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender

Norbert Samhammer ist Gründer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Samhammer AG mit den Geschäftsfeldern Call Center, Outsourcing und Terminal Service. Als Visionär fusionierte er in 2000 seine 3 Einzelfirmen zur Samhammer AG und richtete das Unternehmen als internationalen Dienstleiter im Helpdesk Service aus. Das Fundament des äußerst erfolgreichen Unternehmens bildet die werteorientierte Unternehmensführung, welche durchgängig im Unternehmen gelebt wird. Als mittelständischer Unternehmer gilt seine Leidenschaft heute anspruchsvollen Outsourcing Projekten im eCommerce Umfeld als auch innovativen Lösungen im Terminal Service Bereich.
Marko Walde Marko Walde
Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Vietnam

Marko Walde ist seit August 2011 Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Vietnam. Mit einer neuen Strategie an den beiden Standorten Hanoi und Ho Chi Minh Stadt hat er das Dienstleistungsspektrum der Kammer ausgebaut. Themenschwerpunkte wie die duale Berufsausbildung, die Repräsentanz einer neuen Messe sowie die Organisation der Asien Pazifik Konferenz in 2014 kamen als neue Aufgaben hinzu. Marko Walde studierte Jura an der Universität Rostock und übernahm von 2002 - 2007 die stellvertretende Geschäftsführung der AHK Polen in Warschau. Anschließend war Marko Walde als Geschäftsführer der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer in Bukarest tätig.

13.00 – 14.00 Mittagspause und Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung

14.00 – 15.30

THE BIG PICTURE II
Corporate Social Responsibility im internationalen Lieferkettenmanagement

Impulsvortrag:
Michael D’Heur, Gründer & Managing Director, shared.value.chain, München
 

Panelisten:

  • Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Corporate Sustainability Managment, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Michael D’Heur, Gründer & Managing Director, shared.value.chain, München
  • Martin Mündlein, Director Global Project & Service Management, Intertek Holding Deutschland GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  • Andreas Schechinger, Geschäftsführer, Tatonka GmbH, Dasing
  • Alexander Stedtfeld, Hauptgeschäftsführer Deutsch-Malaysische Industrie- und Handelskammer, Kuala Lumpur
Moderation:
Prof. Dr. Matthias Fifka, Lehrstuhl für strategisches Management, insbesondere Sustainability und Corporate Social Responsibility, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 
 Mehr Informationen zu den Referenten
Markus Beckmann Prof. Dr. Markus Beckmann
Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management der FAU Erlangen-Nürnberg

Markus Beckmann, (geb. 1977), ist seit Ende 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Corporate Sustainability Management (Nachhaltigkeitsmanagement) an der FAU Erlangen-Nürnberg. Zuvor lehrte er als Juniorprofessor für Social Entrepreneurship an der Leuphana Universität Lüneburg. Markus Beckmann wurde 2009 im Fach Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg promoviert. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und Social Entrepreneurship, Wirtschafts- und Unternehmensethik sowie Corporate Social Responsibility. Hier beschäftigt er sich unter anderem mit der Frage, wie Unternehmen den gesellschaftlichen Erwartungen an die sozialen und ökologischen Aspekte ihrer globalen Wertschöpfungsaktivitäten sinnvoll begegnen können
Michael D'heur Michael D'heur
Gründer & Geschäftsführer, shared.value.chain

Michael D’heur ist Gründer und Geschäftsführer von shared.value.chain, einer Denkfabrik und Managementberatung für nachhaltige Wertschöpfung. Die Beantwortung der Frage wie Nachhaltigkeit in Produkten und Wertschöpfungsketten als Chance für Profit, Umwelt und Gesellschaft genutzt werden kann steht dabei im Mittelpunkt des täglichen Handelns. Mit seinem Team unterstützt er Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Interessenverbände bei der Umsetzung nachhaltiger Wertschöpfung. Dabei baut er auf die Erfahrungen von 16 Jahren Managementberatung und mehr als 20 internationalen Projekten. Herr D’Heur ist Vordenker und Forscher von Trends nachhaltiger Wertschöpfung und hält regelmäßig Vorträge in Fachkonferenzen und an Universitäten. Er ist Diplom-Kaufmann und studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Siegen.
Prof. Dr. Matthias Fifka Prof. Dr. Matthias Fifka
Professor für Betriebswirtschaftslehre FAU Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Matthias S. Fifka ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik, an der FAU Universität Erlangen-Nürnberg. Zudem ist er Visiting Professor an der University of Dallas, der Shanghai Jiao Tong University sowie der Maastricht School of Management. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit strategischem Management - insbesondere der strategischen Implementierung von Sustainability und Corporate Social Responsibility -, Unternehmensethik, Corporate Governance, internationalem Management sowie dem politischen und wirtschaftlichen System der USA. Er war und ist in zahlreichen wissenschaftlichen Kommissionen und Beiräten tätig, z.B. für die Europäische Union, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.
Martin Mündlein Martin Mündlein
Director – Global Project & Service Management, Intertek Holding Deutschland GmbH

Martin Mündlein hat viele Jahre seines Lebens im Ausland verbracht, unter anderem in Russland, Indien und Ägypten, wo er die Deutsche Schule Kairo besuchte. Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann und einem Studium in Deutschland und den USA begann seine Karriere in der Versicherungswirtschaft. 2007 wechselte er zur Intertek Holding Deutschland. Intertek unterstützt Firmen weltweit an 1.000 Standorten in über 100 Ländern bei der Prüfung, Inspektion und Zertifizierung ihrer Produkte und garantiert die Einhaltung geltender Normen in Bezug auf Qualität, Gesundheit, Umweltschutz und Sicherheit. Mündlein ist in seiner aktuellen Funktion insbesondere mit Qualitätssicherheitskonzepten sowie den Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung entlang der Wertschöpfungskette befasst.
Andreas Schechinger Andreas Schechinger
Geschäftsführer, Tatonka GmbH

Andreas Schechinger lernte 1989 das Outdoor-Geschäft von der Pike auf bei Globetrotter Ausrüstung in Hamburg. Nach dem Einstieg 1991 in das Familienunternehmen leitete er die Produktentwicklung und betreute die internationalen Kunden. Seit 1993 verantwortete er den technischen Ausbau der eigenen Produktionsstätten in Vietnam. 2004 übernahm Andreas Schechinger die Geschäftsführung der Tatonka GmbH von seinem Vater.Für den Familienunternehmer ist soziale Verantwortung sowohl in Deutschland als auch in der Produktion in Vietnam eine Grundvoraussetzung für ein nachhaltiges Wachstum. Andreas Schechinger setzt neben der international anerkannten Zertifizierung „SA8000“ auf das Projekt „Open Factory“ – eine transparente Produktion für jeden Interessierten.
Alexander Stedtfeld Alexander Stedtfeld
Hauptgeschäftsführer Deutsch-Malaysische Industrie- und Handelskammer

Alexander Stedtfeld leitet seit März 2008 die AHK Malaysia in Kuala Lumpur. Er hat in dieser Zeit konsequent das Dienstleistungspektrum der Kammer ausgebaut und deren Profil bei strategischen Themen wie berufliche Bildung und Corporate Social Responsibility (CSR) geschärft. Herr Stedtfeld hat den Aufbau des CSR-Kompetenzzentrums der Kammer in 2013 initiiert und gestaltet den thematischen Dialog im AHK-Netz mit. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften begann er seine berufliche Laufbahn beim Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in Washington, D.C., USA. Es folgten Tätigkeiten im Bundeswirtschaftsministerium in den Bereichen Außenwirtschaft, Energie und Haushalt. Dazwischen lagen Einsätze in den Wirtschaftsabteilungen der Deutschen Botschaften in Neu Delhi und Jakarta.

15.30 – 16.00 Kaffeepause und Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung

16.00 – 17.30

IM FOKUS II
Risikomanagement im Asiengeschäft

Impulsvortrag: Dr. Volker Treier, Stv. Hauptgeschäftsführer, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Berlin                      

Panelisten:
  • Peter Kompalla
    General Manager, German-Philippine Chamber of Commerce and Industry Inc., Manila
  • Oliver Regner
    Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Greater China, Guangzhou
  • Marcus Schürmann
    Geschäftsführer, Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan, Tokio
  • Dr. Monika Stärk
    Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Myanmar, Yangon
  • Bernhard Steinrücke
    Hauptgeschäftsführer, Deutsch-Indische Industrie- und Handelskammer, Mumbai

Moderation:
Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer, Germany Trade & Invest (GTAI), Berlin
 
 Mehr Informationen zu den Referenten
Dr. Jürgen Friedrich Dr. Jürgen Friedrich
Geschäftsführer der GTAI

Dr. Jürgen Friedrich ist seit Mai 2009 als Geschäftsführer bei Germany Trade and Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH (GTAI) tätig. Die GTAI ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Sie vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland. Mit der Kombination aus Landeskenntnissen und dem international wettbewerbsfähigen Beratungs- und Dienstleistungsangebot für ausländische Investoren stärkt die GTAI den Wirtschaftsstandort Deutschland. Einen besonderen Schwerpunkt legt sie dabei auf die Förderung der Wirtschaftsentwicklung der Neuen Bundesländer und Berlins. Gestützt auf das Wissen von 60 Auslandsmitarbeitern deckt sie den Bedarf der deutschen Außenwirtschaft nach umfassenden branchenspezifischen Marktinformationen ab. An 13 Standorten in Asien ist die GTAI derzeit vertreten.
Peter Kompalla Peter Kompalla
Geschäftsführer der Deutsch-Philippinischen Industrie- und Handelskammer

Peter Kompalla, der in Leipzig und Riga Volkswirtschaft und Psychologie studierte, ist seit Anfang diesen Jahres Geschäftsführer der AHK Philippinen. Zuvor war er nach Stationen bei der Deutschen Bank als Marktanalyst für Zentralasien und der IHK Nürnberg im Geschäftsbereich International bereits für drei Jahre stellvertretender Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Vietnam. Nach einer sehr positiven Entwicklung in den letzten Jahren sind die Philippinen heute eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaften Asiens. Ein sehr guter Ausbildungsstand und ausgezeichnete Sprachkenntnisse, aber auch hervorragende Sonderwirtschaftszonen mit separater Zollabwicklung und attraktive Förderkonditionen für ausländische Investoren machen den philippinischen Markt zu einem attraktiven Investitionsstandort und Absatzmarkt für deutsche Firmen.
Oliver Regner Oliver Regner
Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Guangzhou

Oliver Regner ist seit 2011 Geschäftsführer der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Guangzhou und leitet somit eines von fünf Hauptbüros der AHK Greater China, die mit sieben weiteren Büros in Greater China aber auch in Deutschland deutsche Unternehmensinteressen in China repräsentiert. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften (Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen) in Trier und Cardiff war Regner als Justiziar bei der Touristik-Kooperation RCE in Memmingen und als Teamleiter Recht bei der IHK Villingen-Schwenningen beschäftigt. Vor seinem Wechsel nach China war Regner Stv. Geschäftsführer der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Vietnam und in dieser Funktion auch als offizieller Repräsentant des Freistaates Bayern in besonderer Weise Ansprechpartner für bayerische Firmen.
Marcus Schürmann Marcus Schürmann
Delegierter der Deutschen Wirtschaft

Marcus Schürmann ist seit dem Jahr 2000 Delegierter der Deutschen Wirtschaft und Leiter der Dienstleistungsabteilung DEinternational der Deutschen Industrie- und Handelskammer Japan. Nach einer dualen Ausbildung zum Wirtschaftsdiplom-Betriebswirt (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Essen, erlangte Schürmann ein Stipendium der Carl-Duisberg-Gesellschaft für ein Trainee- und Sprachprogramm in Japan. Seither lebt Schürmann in Japan. Vor seiner Tätigkeit für die AHK Japan war Schürmann Repräsentant für einen deutschen Hersteller optischer Systeme und Komponenten für die Automobil- und Konsumgüterindustrie sowie Präsident und Representive Director der Tochtergesellschaften in Japan und Korea des größten deutschen Herstellers von Kompressoren und Druckluftsystemen.
Dr. Monika Stärk Dr. Monika Stärk
Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Myanmar

Dr. Monika Stärk ist seit 13 Jahren im deutsch-asiatischen Kontext beruflich aktiv. Von 2003 bis 2010 war sie Geschäftsführendes Vorstandsmitglied bei der German Asia-Pacific Business Association (OAV) und in dieser Funktion auch Geschäftsführerin im Asien-Pazifik Ausschuss der deutschen Wirtschaft. Im Anschluss wechselte sie zum TÜV Rheinland und koordinierte als Büroleiterin des Aufsichtsratsvorsitzenden das Deutsch-Chinesische Dialogforum. Seit November 2013 baut Dr. Stärk das Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in Myanmar auf, wobei sie auch intensiv mit den Themen Compliance und Risikobewertung befasst ist. Ihre besondere Myanmar-Kenntnis hatte sie sich bereits in ihren vorherigen Tätigkeiten durch regelmäßige Besuche des Landes, zahlreiche Unternehmerreisen und die stetige Pflege eines lokalen Netzwerks erworben.
Bernhard Steinrücke Bernhard Steinrücke
Geschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer

Bernhard Steinrücke ist Volljurist und auf Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung spezialisiert. Seit 2003 ist Herr Steinrücke Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer. Nach Indien brachte ihn 1993 seine Tätigkeit als Joint Chief Executive Officer der Deutschen Bank India. Zu dieser Zeit war er auch im Vorstand der Deutsch-Indischen Handelskammer und deren Schatzmeister. Anschließend wechselte Steinrücke als Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung zur ABC-Privatkundenbank mit Sitz in Berlin. Steinrücke ist heute im Direktorium diverser deutscher, deutsch-indischer und indischer Firmen, Vorsitzender des Vorstandes der deutschen internationalen Schule in Mumbai und Humboldt Botschafter der Humboldt Stiftung.
Dr. Volker Treier Dr. Volker Treier
Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, DIHK – International, Europäische Union, Auslandshandelskammern | AHK

Dr. Volker Treier ist seit fünf Jahren als Stv. Hauptgeschäftsführer - International, Europäische Union, Auslandshandelskammern | AHK - verantwortlich für die außenwirtschaftliche Vertretung des DIHK sowie für die Koordination des Netzwerks der Auslandshandelskammern (AHKs) mit insgesamt 130 Standorten in 90 Ländern. Dabei nehmen die „asiatischen AHKs“ einen besonderen Platz ein: Dort sind seit 2000 die meisten neuen AHK-Standorte entstanden und neue AHK-Mitgliederunternehmen hinzugekommen. Bevor Dr. Treier Stv. Hauptgeschäftsführer wurde, war er Chefvolkswirt des DIHK und Leiter des Bereichs „Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation“ sowie zuvor Stv. Bereichsleiter „Berufliche Bildung“. Dr. Treier hat Volkswirtschaftslehre in Bamberg und Budapest studiert; Promotion zum Dr. rer. pol. in Bamberg.

PARALLELVERANSTALTUNGEN von 10:00 - 17:00 Uhr

Asien-Pazifik-Kontakt-Treffen

Saal München/links

 
Aus dem weltweiten Netz der Auslandshandelskammern (www.ahk.de) stehen die Asien-Experten für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. Folgende Länder sind vertreten:
Australien, Bangladesch, China/Guangzhou, China/Peking, China/Shanghai, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand und Vietnam
 

Asien-Pazifik-Ausstellung

Foyer

Asien-Pazifik-Dienstleistungen und -Projekte werden im Ausstellerbereich im Foyer präsentiert.