USA
  • Landesflagge $nav.navname

  • Washington D.C.
  • US-Dollar (USD)
  • GMT -6 bis -10
  • Englisch

Hier finden Sie Informationen zu den Themen Export, Import, Außenwirtschaft und Rating zu den USA.

Die United States of Amerika sind die größte Wirtschaftsmacht der Welt. Sie stellen mit rund fünf Prozent der gesamten Weltbevölkerung rund ein Viertel aller Waren her und vollbringen ebenso ein Viertel aller Dienstleistungen. Die Wirtschaftsmacht der USA sind weltweit unangefochten und nehmen auch im Welthandel eine Spitzenstellung ein. Die USA sind der weltgrößte Absatzmarkt für Importgüter und zählen mit Deutschland, China und Japan zu den weltgrößten Exporteuren. Hauptabnehmerländer für US-Warenexporte sind Kanada, Mexiko, Japan, Großbritannien und Deutschland.

Allgemein

Rating

  • Euler Hermes Zu den Leistungen von Euler Hermes gehört unter anderem die so genannte Länderklassifizierung, eine Einstufung der Länder bezüglich der Ausfuhrgewährleistungen. Diese Liste kann auch als ein Risikoindex gelten. Lesehinweis für die Liste: Für die Berechnung des Entgelts sind die Exportmärkte in Risikokategorien aufgeteilt, mit denen die spezifischen Länderrisiken erfasst werden. Seit dem 1. April 1999 gilt ein OECD-einheitliches siebenstufiges System. Länder mit sehr geringen Risiken werden der Kategorie 1 (geringstes Entgelt), Länder mit stark erhöhtem Risiko der Kategorie 7 (höchstes Entgelt) zugeordnet. 
  • Transparency International Die Organisation hat mittlerweile in mehr als 100 Staaten eigene Sektionen, die gemeinsam den so genannten TI Corruption Perceptions Index (CPI) erstellen.
  • Coface-Risikoabschätzung zu den USA.
  • CSR Risk Check Die CSR-Risikoprüfung richtet sich an Unternehmer, die im Ausland produzieren oder exportieren. Auf der Weltkarte werden alle CSR-Risiken im Zusammenhang mit bestimmten Ländern sichtbar gemacht.

Recht und Steuern

  • Gesetzestexte USA Germany Trade and Invest hat einen Überblick über die wichtigsten Rechtsgebiete erstellt.
  • Tax Highlights Alles Wissenswerte zum Thema Steuern in den USA von Deloitte Touche Tohmatsu
  • Taxation and Investment Guide Infos von Deloitte zu Wirtschaftdaten, Investitionsbedingungen, Steuern und Arbeitsrecht.
  • US-Quellensteuer US-amerikanische Unternehmen bitten ihre deutschen Geschäftspartner immer häufiger, das Formular W-8BEN-E der US-Finanzverwaltung (IRS) ausgefüllt vorzulegen, wenn sie Produkte bestellen oder Dienstleistungen beauftragen.

Zoll

  • Zoll-Wegweiser Wir geben allgemeine Informationen zur Abwicklung von Ausfuhr und Einfuhr.
  • Ansprechpartner Bitte wenden Sie sich bei speziellen Fragen zur Zollabwicklung in den USA an die Experten Ihrer regionalen IHK oder Handwerkskammern in Bayern.
  • Recht & Zoll Die Seite der GTAI kann nach Ländern gefiltert werden und enthält News und Hinweise zum Zollmodalitäten in den USA. 
  • Datenbank der EU Die Market Access Database bietet alles Wichtige rund und Im- und Export in den USA.

Geschäftstätigkeit im Ausland

  • Praktische Importabwicklung in den USA Das Merkblatt der IHK München hilft bei Fragen rund um den Import in Amerika.
  • Verhandeln mit Amerikanern Ein Aufsatz von Global Alliances über Kulturelle Standards und Unterschiede zu Deutschland, Unkenntnis und Missverständnisse im US-Markt sowie Verhandlungstaktiken.
  • Arbeitsvisa für die USA Rechtsanwalt Thomas Schwab informiert über das spezielle Arbeitsvisum, das benötigt wird, um in den USA Dienstleistungen zu erbringen.
  • Die wichtigsten Visa für Unternehmer Am häufigsten nutzen deutsche Geschäftsreisende das Visa Waiver Programm und das B1/B2-Visum,  um  in  die  Vereinigten  Staaten  einzureisen. Welches Visum für Sie das Richtige ist, beantwortet das Merkblatt der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer.
  • US-Visabestimmungen Eine Übersicht zu den wichtigsten Visumskategorien für Geschäftsreisende und deutsche Mitarbeiter in den USA finden Sie im Aufsatz der Kanzlei Bridgehouse.
  • J1-Visuminformationen Als deutscher Staatsbürger benötigen Sie kein Visum wenn Sie sich bis zu 90 Tage in den USA aufhalten. Möchten Sie jedoch in den USA studieren oder an „Working-Holiday“ teilnehmen, wird der Aufenthalt in der Regel länger als 90 Tage dauern.
  • Gründung einer Niederlassung Merkblatt der IHK Berlin zu Unternehmensgründung in den USA
  • Marktstudie USA Die iMOVE-Marktstudie USA beschreibt und analysiert das Bildungssystem in seinen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Der Schwerpunkt liegt auf der beruflichen Bildung, dem Aus- und Weiterbildungsmarkt und den Exportmöglichkeiten, speziell für Anbieter aus Deutschland.
  • Geschenke über die Grenze Der Leitfaden gibt Hinweise zu Mitbringseln und Aufmerksamkeiten bei internationalen Geschäftskontakten.

Reisen und Messen - bayerisch gefördert

  • Delegationsreise ohne politische Begleitung in die USA, Besuch der Messe South by Southwest (SXSW), Austin, USA, 09.03.2017 – 15.03.2017
  • Messe NAB, The World´s Largest Electronic Media Show, Las Vegas, USA, 24.04.2017 – 27.04.2017
  • Messe NRA Show, The Int. Foodservice Marketplace, Chicago, USA, 20.05.2017 – 23.05.2017
  • Messe BIO, Biotechnology Exhibiton, San Francisco, USA, 19.06.2017 – 22.06.2017
  • Messe FIME, International Medical Exposition, Miami, USA, 01.08.2017 – 03.08.2017
  • Messe Solar Power International, North America's largest, most comprehensive Solar Power Trade Show and Conference, Las Vegas, USA, 11.09.2017 – 13.09.2017
  • Messe Westec, Los Angeles, USA, 12.09.2017 – 14.09.2017