Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Rückerstattung der rumänischen Umsatzsteuer (TVA)

Bukarest (19.08.2014) - Seit dem 1. Januar 2007 besteht für ausländische Unternehmer, die in Rumänien mit der rumänischen Umsatzsteuer (TVA) versteuerte Waren und Dienstleistungen erwerben, die Möglichkeit der direkten Rückerstattung der Vorsteuer.

Das Verfahren zur Antragstellung hat sich mit dem 1. Januar 2010 EUweit insoweit geändert, dass sich nun das beantragende Unternehmen jeweils an das Finanzamt aus dem eigenen Lande wendet. Das jeweilige
Finanzamt sendet dann den Antrag an die rumänischen Finanzbehörden weiter. Die DR AHK bietet den außerhalb Rumäniens ansässigen Unternehmen die Betreuung bei dem Rückerstattungsverfahren an. Auch wenn das Unternehmen sich ab 2010 direkt an das Finanzamt aus dem eignen Lande wenden kann, ist in vielen Fällen die Beratung hinsichtlich der rumänischen landesspezifischen Anforderungen erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Merkblatt.