Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Alles neu in Europa?

Alles neu in Europa?

München (27.03.2014) - In den Tagen vom 22. bis 25. Mai 2014 ist es soweit: Europa wählt ein neues Parlament. Es ist bereits die achte Direktwahl der europäischen Volksvertretung, und dennoch ist vieles anders als zuvor. Grund ist der Vertrag von Lissabon, der am 1. Dezember 2009 in Kraft trat.

Erstmalig hat die Wahl zum Europäischen Parlament Einfluss auf die Wahl des Präsidenten der Kommission. Der europäische Rat schlägt den Präsidentschaftskandidaten unter Berücksichtigung des Ergebnisses der Wahl des Europäischen Parlaments vor. Daher haben die großen europäischen Parteien erstmalig Spitzenkandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten ernannt: Der frühere luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker zieht für die Europäische Volkspartei in den Wahlkampf (zu dieser gehören auch CDU und CSU); die Sozialdemokarten haben den derzeitigen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), nominiert.

Und noch etwas hat sich durch den Vertrag von Lissabon geändert. Für fast jedes europäische Gesetz ist jetzt die Zustimmung von Parlament und Rat nötig. Die Bürger können also mit ihrer Stimme nun sowohl einen größeren Einfluss auf die personelle Struktur als auch auf inhaltlichen Kernfragen der EU nehmen.

Doch nicht alles ist neu in Europa! Das EU-Netzwerk Enterprise Europe Network Bayern steht in ständigem Austausch mit verschiedenen Brüsseler Entscheidungsträgern, um sich über wirtschaftspolitische Themen auszutauschen. Ein Dauerbrenner ist das Thema Bürokratie. Hierzu findet am 08.05. eine Podiumsdiskussion mit Dr. Edmund Stoiber in München statt.

Und am Abend des 13.05. organisiert die IHK München und Oberbayern eine Podiumsdiskussion zur Europawahl, wo man erfahren kann, wer für was in Europa steht.

Hier können Sie sich schon jetzt für die kostenfreien Veranstaltungen anmelden:

Veranstaltungen:

08.05.2014: Europa-Forum: Bürokratieabbau in der EU - "Sie haben das Wort!"

13.05.2014: Politiker-Check zur Europawahl

 

 

 

Das Europareferat der IHK München hat auf ihrer Webseite laufend neue Informationen zur Europawahl zusammengestellt. Klicken Sie hier!