Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Achtung Fettnäpfchen: Kostenloser Business-Knigge für Italien

Achtung Fettnäpfchen: Kostenloser Business-Knigge für Italien

München (03.07.2013) - Die Fettnäpfchen im Auslandsgeschäft lauern überall. Schon eine falsche Geste kann zum Scheitern eines Projekts führen.

 

Damit die Kommunikation mit italienischen Geschäftspartnern erfolgreich verläuft, hat der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) in Bayern jetzt den „BusinessKnigge Italien“ veröffentlicht: In dem kleinen Ratgeber stehen zehn Tipps für den gelungenen Umgang mit Geschäftspartnern aus Bella Italia. Dort ist zum Beispiel zu lesen, dass im Land der Mode ein kurzärmeliges Hemd für ein geschäftliches Treffen ein Tabu ist. Bei der Gesprächsführung ist hingegen Flexibilität und Geduld gefragt. Sich akribisch an eine Agenda zu halten, ist in Italien nicht üblich. Der Knigge lässt sich kostenlos  hier in den Länderinfos Italien oder von der Website des Verbandes unter www.bdue-bayern.deherunterladen – dort steht er im Bereich „Publikationen für Auftraggeber“ unter „BusinessKnigge“.

 

Die Kenntnisse über Sitten und Gebräuche anderer Länder gehören für Dolmetscher und Übersetzer zur täglichen Arbeit. „Interkulturelle Kompetenz ist für unseren Job enorm wichtig“, so Isabelle Hofmann, Vorstandsmitglied im BDÜ Landesverband Bayern. Die gebürtige Französin hat als Dolmetscherin und Übersetzerin schon so manche Klippe für Auftraggeber umschifft. Ihr Tipp: „Die deutsche Direktheit kommt bei Menschen anderer Kulturen oft nicht gut an.“ Deutsche Unternehmer müssten ihr Anliegen deshalb besser verpacken. „Dann lassen sich eigentlich alle Inhalte vermitteln.“ Bei einer gelungenen Kommunikation helfen professionelle Dolmetscher und Übersetzer, die auch mit den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes vertraut sind. Schließlich geht es nicht nur um die Übertragung von Worten.

 

Über den BDÜ Bayern: Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat mehr als 7.000 Mitglieder und ist der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert gut 80 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland. Der Landesverband Bayern ist mit über 1.400 Mitgliedern der größte Regionalverband des BDÜ. Er vertritt die Interessen von Dolmetschern und Übersetzern gegenüber Politik, Wirtschaft und Justiz in Bayern. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen (www.bdue-bayern.de).