Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Verpflichtender Hinweis auf Rechnungen bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten in der EU

Nürnberg (01.10.2012) - Neben der Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (Ust-Id.Nr.) des Auftraggebers und Auftragnehmers muss ab 2013 bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten, ...

die im Rahmen der Steuerschuldumkehr (Revers-Charge-Verfahren) abgewickelt werden können, folgender verpflichtender Hinweis auf der Rechnung angeführt werden:

 Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfänger

Im Falle einer Bautätigkeit für einen Auftraggeber mit Geschäftssitz im EU-Ausland muss die Rechnung den dortigen formalen Ansprüchen genügen und mit dem entsprechenden Hinweis in der Landessprache versehen sein:

 - für Spanien: inversión del sujeto pasivo

- für Tschechien: daň odvede zákazník

 Weitere Angaben in anderen EU-Sprachen erhalten Sie bei Bayern Handwerk International GmbH, Günter Wagner, g.wagner@bh-international.de 

(Quelle: Richtlinie 2010/45/EU des Rates vom 13. Juli 2010 hinsichtlich der Änderung der Rechnungsstellungsvorschriften/Newsletter September 2012 Bayern Handwerk International)