Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

IKI – Die Internationale Klimaschutzinitiative

Berlin (13.11.2012) - Die Internationale Klimaschutzinitiative finanziert seit 2008 Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas.

 

Die IKI finanziert sich aus den Emissionshandelserlösen und stellt somit einen innovativen Finanzierungsmechanismus dar, mit dem die Partnerländer im Bereich Klimaschutz unterstützt werden. Mit dieser neuen Form der Zusammenarbeit ergänzt das Bundesumweltministerium die bestehende Entwicklungszusammenarbeit der Bundesregierung.
 
Die IKI ist in vier Themenfeldern aktiv: Klimafreundliche Wirtschaft, Anpassung an die Folgen des Klimawandels, Erhalt und nachhaltige Nutzung von natürlichen Kohlenstoffspeichern sowie Schutz der biologischen Vielfalt. Weitere Informationen zu den Schwerpunkten unter: http://www.klimaschutz.de.
Die Projekte werden in einem Ideenwettbewerb ausgewählt. Dabei legt das BMU großen Wert auf Beiträge zur Ausgestaltung der internationalen Klimaschutzarchitektur, auf Transparenz sowie auf innovative Lösungsansätze, die über das Einzelprojekt hinaus Wirkung zeigen und die übertragbar sind. Durch gezielte Kooperationen mit Partnerländern gibt die IKI wichtige Impulse für die Verhandlungen über ein internationales Klimaabkommen. Zudem setzt sich die IKI dafür ein, größtmögliche Synergien zwischen Klimaschutz und Erhalt der biologischen Vielfalt herzustellen.
 
Projektorganisation und Projektpartner
Die Internationale Klimaschutzinitiative ist offen für unterschiedliche Akteure aus dem In- und Ausland. Gefördert werden Vorhaben von Durchführungsorganisationen des Bundes, staatlichen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaftsunternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie von internationalen und multilateralen Organisationen und Einrichtungen, wie zum Beispiel Entwicklungsbanken, Organisationen und Programmen der Vereinten Nationen, die in Partnerländern durchgeführt werden. Weiter… 
 

Kontakt:

 


Programmbüro Internationale Klimaschutzinitiative
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
E-Mail: programmbuero@programmbuero-klima.de
Telefon: +49 (0)30 408 190 - 218
Telefax: +49 (0)30 408 190 – 303